Hauptnavigation

Zugang zu medizinischer Hilfe: System zur Steuerung von Rettungseinsätzen optimieren

Programmkomponente: ASA-Hochschule global
Projekt-Nr.: 1103
Seminargruppe: Seminargruppe II oder Seminargruppe V global
Dauer Projektphase: 6 Monate

Studienrichtung (spezifisch)

Geografie

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Geografie; Geoinformatik; Geowissenschaften; Informatik; Vermessungswesen

Pflichtsprache(n)

Englisch

Land/Region

Ghana | Afrika

Art der Durchführung:

in Präsenz

ASA-Hochschule global

In Projekten im Format global bildest du mit Teilnehmenden aus einem afrikanischen, asiatischen, lateinamerikanischen oder südosteuropäischen Land und ggf. weiteren Teilnehmenden aus Deutschland das Projektteam. Das bedeutet, ihr durchlauft die Seminare und die sechsmonatige Projektphase gemeinsam.

Projektbeschreibung

In diesem Projekt bist du Teil der erfolgreichen und bereits über mehrere Jahre etablierten Kooperation der drei Partnerinstitutionen in Deutschland und Ghana. Zusammen organisieren sie in der Nähe der ghanaischen Hauptstadt Accra Kapazitäten für Rettungseinsätze für Frauen und Kinder, um die hohe Mütter- und Kindersterblichkeit zu bekämpfen. Die Einsatzpläne und Routen der Rettungswagen werden aus einem lokalen Kontrollzentrum durch eine bereits im Projekt entwickelte Software geplant und koordiniert. Du kannst in diesem Projekt deine persönlichen Fähigkeiten einbringen und weiterentwickeln und die Organisationen dabei unterstützen, Geodaten zu erfassen und zu analysieren, um die Software und die Einsätze zu optimieren.

Das Projekt passt zu dir, wenn du

  • Fähigkeiten im Programmieren hast,
  • dich mit geographischen Informationssystemen auseinandersetzen möchtest,
  • gute Kommunikationsfähigkeiten in englischer Sprache mitbringst
  • und dich für einen gerechten Zugang zum Gesundheitssystem einsetzen möchtest.

Mit ihren Studiengängen und berufsbegleitenden Diplomen hat sich die Cape Coast Technical University (CCTU) die gezielte Förderung von jungen Unternehmer*innen zum Ziel gesetzt. Besonders viel Wert legt sie auf die Entwicklung kreativer und technologisch nachhaltiger Konzepte, die der Bevölkerung der Region und des Landes zu Gute kommen.

Zur Website der CCTU

Das KAAF University College (KAAF) befindet sich in Accra und bietet eine Reihe von Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Zertifikate und Diplome in verschiedenen Disziplinen an. Durch die praxisnahe Ausbildung der Studierenden möchte das KAAF die sozioökonomische Entwicklung des Landes vorantreiben.

Zur Website des KAAF

Die Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt (THWS) hat an zwei Standorten ein breites Angebot an praxisorientierten Studiengängen und Weiterbildungen. Sie legt viel Wert darauf, durch Lehre und Forschung zum Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung beizutragen, wobei ihr internationale Kooperationen besonders wichtig sind.

Zur Website der THWS

In diesem Projekt arbeitest du mit zwei Teilnehmenden aus Ghana zusammen.

In Würzburg unterstützt du die THWS bei:

  • der Vorbereitung und Planung der technischen Verbesserungen für die im Projekt genutzte Software,
  • der Programmierung erster Erweiterungen,
  • der Analyse bereits gesammelter Daten zur Optimierung der Einsatz- und Routenplanung.

In Accra unterstützt du das KAAF und die CCTU bei:

  • der Implementierung der Software-Verbesserungen,
  • dem Einspeisen von Geodaten zur lokalen medizinischen Infrastruktur in das System,
  • der detaillierten Analyse und weiteren Optimierung von Abläufen im Kontrollzentrum.

Die Projektphase in Deutschland findet – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Mitte April und Mitte Juli 2024 statt; die Projektphase in Ghana – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Mitte Juli und Ende Dezember 2024.

Die ASA-Seminare runden deine Teilnahme ab.

Zu den Seminarterminen

In Zusammenarbeit mit

Cape Coast Technical University (CCTU); KAAF University College (KAAF); Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt (THWS)