Hauptnavigation

Ein videobasiertes Nachrichtenportal unterstützen: Die Zielgruppenansprache verbessern

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1508
Seminargruppe: Seminargruppe 5
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Film, Grafikdesign, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus, Videoproduktion, Soziale Medien

Pflichtsprache(n)

Englisch

Land/Region

Indien | Asien

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sie begeistern sich für öffentlichkeitswirksame Menschenrechtsarbeit? Dieses Projekt ermöglicht benachteiligten Menschen Probleme in ihren Gemeinden durch eigene online-Videos zu thematisieren. Hierfür haben Sie einen Hintergrund in Kommunikation und Medien. Vorteilhaft sind Kenntnisse in Social Media-Management, Videoschnitt und Bildbearbeitung. Idealerweise können Sie Wirkung und Reichweite eines Mediums messen und erhöhen.

Die Menschenrechtsorganisation Video Volunteers (VV) betreibt mit einem Netzwerk von über 200 Medienschaffenden ein freies Online-Medium. Sie gibt marginalisierten Bevölkerungsgruppen die Möglichkeit, mit Smartphones eigene Nachrichten zu produzieren. Bei VV lernen die Teilnehmenden Filmtechnik und Journalismus, bevor sie anschließend Nachrichten zu Themen wie Gesundheit oder Vertreibung produzieren. Durch diese Videos werden Menschen und Themen sichtbar, die in den meisten indischen Medien kaum vorkommen. Die in Goa ansässige queerfreundliche Organisation möchte damit die gesellschaftliche Partizipation und politische Einflussnahme sozioökonomisch benachteiligter Personen erhöhen. Mit mehreren Tausend Videos jährlich erhöhen die Berichtenden den öffentlichen Druck auf die Politik und forcieren hierdurch gesellschaftlichen Wandel zugunsten der Benachteiligten.

Sie sind in den Abteilungen Post-Produktion und Kommunikation aktiv und lernen so Nachrichtenthemen und die Social Media-Strategie der Organisation kennen. Sie wirken an der Nachbearbeitung der Videos mit, beispielsweise im Ton oder Schnitt. Im Bereich Kommunikation beteiligen Sie sich daran, die Zielgruppenansprache zu verbessern. Dafür analysieren Sie beispielsweise, welche Kommunikationskanäle diese nutzt und welche Inhalte sie interessiert. Das Team unterstützt Sie darin, mit den Menschen in Dialog zu treten, die bereits Videos produzieren.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.
Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021. 

In Zusammenarbeit mit

Video Volunteers (VV)