Hauptnavigation

Jugendliche bei gesellschaftlicher Teilhabe unterstützen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1427
Seminargruppe: Seminargruppe 4
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Bildungswissenschaften, Management

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Deutsch

Land/Region

Georgien | Südosteuropa

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Interessieren Sie sich für Maßnahmen zur Selbstermächtigung von Heranwachsenden? Sind Sie kreativ und haben innovative Ideen? Dieses Projekt unterstützt Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung und gesellschaftlichen Teilhabe. Um hier mitzuwirken, bringen Sie eine äußerst enthusiastische und lernbereite Einstellung mit. Erfahrung im Bereich Pädagogik und in Bildungsprojekten ist weiterhin hilfreich.

Youth Association DRONI (DRONI) wurde 2003 mit der Vision gegründet, eine gesunde und bildungsstarke Gesellschaft zu etablieren. Hierzu führt die Partnerinstitution Bildungs- und Jugendentwicklungsprogramme im Kaukasus durch. Dabei kooperiert sie auch mit anderen Nichtregierungsorganisationen auf europäischer Ebene. Zu DRONIs Zielgruppe gehören Kinder und Jugendliche, Studierende und Lehrende sowie Menschen mit Fluchterfahrung. Zu ihren Aktivitäten gehören beispielsweise Menschenrechtsbildung, Konfliktprävention und Friedensarbeit sowie auch die Förderung von Ehrenamtsarbeit zugunsten der Zivilgesellschaft. Thematisch berühren die Aktivitäten Geschlechterfragen, Migration und Flucht, aber auch den Umgang mit Medien oder Sicherheit im Internet.

Tbilisi Youth Centres Union (TYCU) wurde 2009 durch die Stadtverwaltung Tiflis gegründet und ist auf städtischer Ebene die einzige kommunale Institution mit einem Mandat für Jugendliche. Mit ihren Aktivitäten fördert sie die Entwicklung und Bildung von Heranwachsenden, damit diese sich in das soziale, wirtschaftliche und politische Leben ihrer Gesellschaft aktiv einbringen können. Beispielsweise bietet TYCU kostenlose Trainingsprogramme für Karriere und Beruf an oder vermittelt stadtweit Ehrenamtliche. Weiterhin gibt sie finanzielle, administrative und technische Unterstützung für von jungen Menschen selbstorganisierte Gemeinschaftsprojekte wie Marathonläufe.

Das Projekt findet hauptsächlich in Tiflis statt, möglicherweise auch in Zugdidi. Es gibt zwei Aufgabenbereiche: Erstens unterstützen Sie die kooperierenden Partnerinstitutionen bei der Umsetzung laufender Projekte. Im operativen Tagesgeschäft fallen viele verschiedene Aufgaben an, die Sie je nach Ihren Fähigkeiten übernehmen. Außerdem setzen Sie eine eigene Idee innerhalb der laufenden Projekte um, die im besten Fall benachteiligte Jugendliche, wie etwa Binnenvertriebene, begünstigen. Für diese können Sie zum Beispiel Veranstaltungen wie Kunstausstellungen oder Exkursionen organisieren.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.
Die Projektphase erfolgt - in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021.

In Zusammenarbeit mit

Youth Association DRONI; Tbilisi Youth Centers Union (TYCU)