Hauptnavigation

Ein nationales Frühwarnsystem zur Konfliktprävention weiterentwickeln

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1425
Seminargruppe: Seminargruppe 4
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Bildungsarbeit, Datenerhebung, Friedens- und Konfliktforschung, Sozialforschung, Öffentlichkeitsarbeit

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Portugiesisch

Land/Region

Timor-Leste | Asien

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sie interessieren sich für Prozesse nationaler Friedenskonsolidierung? Sie bringen Erfahrungen in der Erhebung und Auswertung von Daten mit? In diesem Projekt sind Sie an der Weiterentwicklung eines nationalen Systems für das Erfassen und Vorbeugen von kommunalen Konflikten beteiligt. Im besten Fall haben Sie Erfahrungen mit verschiedenen Datenerhebungskonzepten und -programmen und sind in der Lage, diese im Rahmen von Workshops zu vermitteln. Zudem verfügen Sie über Kenntnisse in der graphischen Aufarbeitung und Darstellung von Daten, die in unterschiedlichen Medien publiziert werden können.

Die Nichtregierungsorganisation Belun hat es sich zum Ziel gemacht, die friedliche Entwicklung in Osttimor zu fördern. Die in der Hauptstadt Dili sitzende Organisation möchte hierfür die Zivilgesellschaft stärken. Seit 2008 erhebt das Team Daten zu nationalen Sicherheitslage mithilfe des Konflikt-Überwachungsinstruments EWER (Early Warning Early Response System). Dadurch sollen Konflikte frühzeitig erkannt und Hinweise zu möglichen Präventionsmaßnahmen geliefert werden. Um dies zu erreichen, ist Belun mit weiteren staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen vernetzt und stellt das System zivilgesellschaftlich Handelnden zur Verfügung.

Ihre Aufgabe ist es, das Team dabei zu unterstützten, EWER zu optimieren. Sie machen sich zunächst mit dem System vertraut, evaluieren es und tragen zur Verbesserung bei. Sie führen eine Pilotphase mit dem verbesserten System durch und evaluieren diese erneut. Weiterhin werden Sie zu unterschiedlichen Datenerhebungsprozessen Fortbildungsseminare für die Mitarbeitenden von Belun durchführen und die Öffentlichkeitsarbeit der Organisation mitgestalten.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.
Die Projektphase erfolgt - in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021.

In Zusammenarbeit mit

Belun