Hauptnavigation

Wissensmanagement eines regionalen Projekts zum Biodiversitätserhalt mitgestalten

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1420
Seminargruppe: Seminargruppe 4
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Soziologie, Evaluation und Monitoring, Informationsmanagement, Sozialforschung, Wissensmanagement

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Deutsch

Land/Region

Bosnien u. Herzegowina | Südosteuropa

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sie begeistern sich für empirische Sozialforschung? Haben Sie Kenntnisse im Informations- und Wissensmanagement? Dieses Projekt unterstützt den Erhalt von regionaler Artenvielfalt auf struktureller Ebene. Idealerweise bringen Sie allgemeine Kenntnisse über Entwicklungszusammenarbeit sowie analytische und organisatorische Kompetenzen mit.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein international tätiges Bundesunternehmen für nachhaltige Entwicklung und internationale Bildungsarbeit. Sie unterstützt eine Vielzahl von öffentlichen und privaten Auftraggebenden in der Umsetzung von Projekten, beispielsweise in den Bereichen der wirtschaftlichen Entwicklung und Beschäftigungsförderung sowie Energie und Umwelt. In Bosnien und Herzegowina ist das Unternehmen seit 1995 tätig. Das Büro in Sarajevo steuert unter anderem das Projekt „Offener Regionalfonds für Südosteuropa – Implementierung von Biodiversitätsabkommen“. Dabei steht die Stärkung der regionalen Kooperation innerhalb der Westbalkanländer für den Erhalt der Biodiversität im Vordergrund.

Im Kontext dieses Projekts unterstützen Sie das Team in der Projektphase. Um Biodiversitätsthemen im Westbalkan langfristig zu verankern, ist es für die GIZ wichtig, Wissen aus dem Projekt gut aufzubereiten und in Umlauf zu bringen. Außerdem soll dieses Wissen weiterentwickelt werden, indem es als Empfehlung aufbereitet und zugänglich gemacht wird. Zunächst machen Sie sich mit den Arbeitsabläufen vor Ort und  mit dem Wissensmanagement der GIZ vertraut. Zusammen mit dem Team systematisieren Sie entsprechend der GIZ-Arbeitsweise die Ergebnisse des Regionalprojekts und entwickeln die dazu passende Wissensmanagementstrategie. Hierfür wenden sie die SWOT-Analyse (strenghts, weaknesses, opportunities, threaths) an und bereiten die Ergebnisse als Empfehlungen auf. Außerdem arbeiten Sie sich hierfür in das Verfahren von KAP-Studien (knowledge, attitude, practise) ein. Des Weiteren wirken Sie am Prozessmanagement und der Ergebnissicherung von bewusstseinssteigernden Maßnahmen für Umweltthemen in der Bevölkerung mit.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.

Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings die Durchführung der Projektphase zwischen Anfang Juli und Ende September 2020.

In Zusammenarbeit mit

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH