Hauptnavigation

Den zivilgesellschaftlichen Dialog für die Aufarbeitung der Kriegsvergangenheit unterstützen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1416
Seminargruppe: Seminargruppe 4
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Bildungsarbeit, Veranstaltungsmanagement, Friedenserziehung, Friedens- und Konfliktforschung, Migrationsstudien, Soziale Arbeit

Pflichtsprache(n)

Englisch

Land/Region

Kosovo | Südosteuropa

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sie interessieren sich für Friedensförderung und Demokratisierungsprozesse in einer Nachkriegsregion? Haben Sie Erfahrung in Sozialer Arbeit oder Kunst und Medien? Dieses Projekt stärkt das friedliche Zusammenleben und die gewaltfreie Konfliktlösung, indem es zivilgesellschaftliche Bündnisse für Demokratie und zur kritischen Vergangenheitsaufarbeitung fördert. Idealerweise bringen Sie entsprechende Erfahrung in Friedensprozessen und auch Kenntnisse der Region mit.

Das Forum Ziviler Friedensdienst (forumZFD) ist eine zivilgesellschaftliche Organisation und wurde 1996 in Deutschland gegründet. Sie führt weltweit Programme durch und arbeitet seit 2000 in Pristina, Kosovo. In der durch Kriege und Sozialismus geprägten Region findet aktuell ein komplexer gesellschaftlicher Entwicklungsprozess hin zu einer friedlichen und demokratischen Gesellschaft statt. Dieser Friedensprozess wird durch lokale wie internationale Personen und Organisationen mitgestaltet. Hierfür bietet das forumZFD Bildungsprogramme an, in denen sich Personen der lokalen Bevölkerung kritisch mit der Aufarbeitung der Vergangenheit der Region sowie mit kollektiven ethnozentrischen Narrativen befassen. Die Partnerinstitution forscht zudem zu den gesellschaftlichen Entwicklungen im Kosovo, Serbien, Bosnien und Herzegowina sowie Nordmazedonien.

Gemeinsam mit dem internationalen Team konkretisieren Sie Ihre Aufgaben. Sie können Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen in verschiedenen Aktivitäten einbringen. Ein möglicher Schwerpunkt könnte die Unterstützung von Veranstaltungsformaten, wie Trainings, Workshops und Konferenzen sein. Auch in der Durchführung von Forschungsprojekten können Sie sich einbringen. Sie unterstützen die Organisation dabei, gesellschaftliche Veränderung zu erreichen und bekommen Einblicke in damit verknüpfte Themen wie Migration, Flucht und Menschenrechte.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.

Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Anfang September und Mitte Dezember 2020. 

In Zusammenarbeit mit

Forum Ziviler Friedensdienst (forumZFD)