Hauptnavigation

Ein Online-Karriereportal im Aufbau durch Marketing unterstützen

Programmkomponente: ASApreneurs basis
Projekt-Nr.: 1412
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe basis
Dauer Projektphase: 6 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Betriebswirtschaftslehre, Design, Film, Finanzen, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnen, Design, Produktdesign

Pflichtsprache(n)

Englisch

Land/Region

Ruanda | Afrika

ASApreneurs basis

Bei ASApreneurs finden die Projekte in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder wirtschaftsnahen Organisationen statt. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit verantwortlichem unternehmerischem Handeln und erkunden Wege, um sozial-ökologische Nachhaltigkeit in wirtschaftliche Prozesse zu integrieren. Sie sind insgesamt ein halbes Jahr im Projekt tätig, zunächst in Deutschland, danach bei einer Partnerinstitution in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas.

Projektbeschreibung

Haben Sie Grundkenntnisse im Marketing und ein sicheres und kommunikationsstarkes Auftreten? Dieses Projekt erhöht den Wirkungsgrad eines Online-Karriereportals, um die lokale Beschäftigungssituation und Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Hierfür bringen Sie kaufmännische, betriebswirtschaftliche oder vergleichbare Kenntnisse mit. Weiterhin arbeiten Sie dienstleistungsorientiert und können mit Microsoft Office-Anwendungen umgehen. Erfahrung in den Bereichen Design oder Videoschnitt sind von Vorteil. Offenheit und eine eigenständige Arbeitsweise runden Ihr Profil ab. Außerdem sollten Sie einen eigenen Laptop mitbringen. Da das Projekt abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung möglicherweise rein digital umgesetzt wird, sollten Sie außerdem in der Lage sein, mit gängigen Anwendungen Videokonferenzen durchzuführen und Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

afringa Deutschland ist ein junges Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Es betreibt eine Onlineplattform zur Vermittlung von lokalen Arbeitskräften in afrikanischen Ländern. Die Plattform soll es ermöglichen, den vollständigen Bewerbungsprozess digital und effizient durchzuführen, zum Beispiel durch Vorstellungsvideos. Arbeitssuchende werden durch Empfehlungen für Weiterbildungen unterstützt, die auf den jeweiligen persönlichen Qualifikationen und den Anforderungen des lokalen Arbeitsmarktes beruhen. Dieses Angebot soll zukünftig mithilfe von künstlicher Intelligenz präzisiert werden.

Das Unternehmen arbeitet mit Teams in Ruanda und Kenia zusammen. Das Frankfurter Büro übermittelt wöchentliche Aufgaben, die von den Teams selbstorganisiert bearbeitet werden. Die Kooperation beruht dabei auf Augenhöhe und ist durch gegenseitiges Lernen und selbstbestimmtes Arbeiten geprägt.

In der Projektphase in Deutschland besetzen Sie je nach Ihren Kenntnissen eines von zwei Tätigkeitsfeldern. Im ersten Profil sind Sie direkte Ansprechperson für die Nutzenden der Plattform in Ruanda und Kenia. Per Telefon oder Video beantworten Sie Fragen zur Jobbörse selbst und zum Thema Karriere; über kurze Fragebögen oder Interviews holen Sie Feedback zu den Angeboten der Partnerinstitution ein. Im zweiten Profil erstellen Sie eine Ist- und Soll-Analyse in Bezug auf relevante Erfolgskriterien des Karriereportals, wie zum Beispiel die Anzahl erfolgter Vermittlungen. Weiterhin unterstützen Sie afringa in der Gewinnung neuer teilnehmender Unternehmen, indem Sie beispielsweise eine Übersicht über mögliche neue Kooperationen erstellen. Gemeinsame Aufgaben beider Profile ist, Recherchen über Arbeitsmarktbedürfnisse lokaler und internationaler Unternehmen in den Projektregionen durchzuführen. Außerdem wirken Sie an der Entwicklung neuer Marketing-Maßnahmen mit.

In der zweiten Projektphase führen Sie Ihre jeweiligen Aufgabenfelder sowie die gemeinsamen Tätigkeiten im Büro der Partnerinstitution in Nairobi fort. Während Sie sich im ersten Profil mit Online-Marketing auf Facebook o.Ä. beschäftigen, konzentrieren Sie sich im zweiten Profil auf analoge Werbung, beispielsweise mit Plakaten oder auf Veranstaltungen. Darüber hinaus erstellen beide Profile gemeinsam ein Werbevideo über die afringa-Plattform. Eine weitere geteilte Aufgabe ist die aktive Kontaktaufnahme und Kooperationsakquise mit Hochschulen und Unternehmen.

Sollte das Projekt digital stattfinden, werden Sie alle genannten Tätigkeiten über virtuelle Instrumente durchführen. Sowohl regelmäßige als auch spontane Besprechungen ermöglichen dabei den engen Austausch mit den involvierten Teams.

Die Projektphase in Deutschland findet – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen April und September 2021 statt; im Partnerland – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli und Dezember 2021. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings die Durchführung der Projektphase in Deutschland zwischen Anfang April und Ende Juni 2021 und bei der Partnerinstitution in Kenia zwischen Anfang Juli und Ende September 2021. Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April, Mai und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und an beiden Projektphasen in Deutschland und im Partnerland. Es handelt sich dabei um zwei dreimonatige Vollzeitpraktika. Die Projektphase in Deutschland findet in Frankfurt am Main oder größtenteils im Homeoffice statt. Sollte das Projekt digital durchgeführt werden, so findet es ebenfalls in Vollzeit statt.

In Zusammenarbeit mit

afringa Deutschland, afringa Kenia. - Die Zusammenarbeit findet digital oder im Präsenzmodus statt.