Hauptnavigation

Durch die Vermarktung eines Online-Karriereportals Arbeitslosigkeit verringern

Programmkomponente: ASApreneurs basis
Projekt-Nr.: 1409
Seminargruppe: Seminargruppe 4
Dauer Projektphase: 6 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Betriebswirtschaftslehre, Design, Film, Finanzen, Marketing

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Französisch

Land/Region

Ruanda | Afrika

ASApreneurs basis

Bei ASApreneurs finden die Projekte in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder wirtschaftsnahen Organisationen statt. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit verantwortlichem unternehmerischem Handeln und erkunden Wege, um sozial-ökologische Nachhaltigkeit in wirtschaftliche Prozesse zu integrieren. Sie sind insgesamt ein halbes Jahr im Projekt tätig, zunächst in Deutschland, danach bei einer Partnerinstitution in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas. Darüber hinaus nehmen Sie an drei mehrtägigen Seminaren teil.

Projektbeschreibung

Besitzen Sie Grundkenntnisse im Marketing? Haben Sie ein sicheres und kommunikationsstarkes Auftreten? Dieses Projekt erhöht den Wirkungsgrad eines Online-Karriereportals durch verschiedene Werbemaßnahmen. Hierfür bringen Sie kaufmännische, betriebswirtschaftliche oder vergleichbare Kenntnisse mit. Weiterhin sind Sie äußerst dienstleistungsorientiert und können mit Microsoft Office-Anwendungen umgehen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn Sie Erfahrung in den Bereichen Design oder Videoschnitt haben.

afringa Deutschland ist ein junges Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Es betreibt eine Online-Jobbörse in und für afrikanische Länder, bei der Arbeitssuchende sich per Videonachricht auf die dort aufgeführten Stellen bewerben. Das Unternehmen möchte so die Arbeitslosigkeit auf dem Kontinent verringern, und damit letztlich auch einen Beitrag zur Reduzierung von Fluchtursachen leisten. Zukünftig sollen unter Einsatz künstlicher Intelligenz die Arbeitssuchenden individuell zu Weiterbildungsmöglichkeiten beraten werden.

Seit 2018 existiert das afringa Büro auch in Ruandas Hauptstadt Kigali. Das Team vor Ort besteht aus Studierenden der African Leadership University, die mit dem Team in Deutschland in Kontakt stehen. So bekommen sie wöchentlich Aufgaben, die sie dann innerhalb ihres eigenverantwortlich organisierten Arbeitsalltags bearbeiten.

Sie wirken daran mit, den Wirkungsgrad der Online-Plattform zu erhöhen: Die Partnerinstitution möchten mit ihrer Unterstützung 10.000 neue ruandische Mitglieder gewinnen, mindestens 2.000 neue Stellenanzeigen schalten und 500 Menschen in eine Arbeitsbeschäftigung vermitteln.

In der Projektphase in Deutschland recherchieren Sie zunächst die Arbeitsmarktbedürfnisse von lokalen sowie internationalen Unternehmen in Ruanda. Außerdem unterstützen Sie die Mitarbeitenden, neue Marketingmaßnahmen wie beispielsweise Strategien für Soziale Medien zu entwickeln. Je nach Profil können Sie sich weiterhin in einem der folgenden Aufgaben einbringen: Sie können beispielsweise die Nutzenden der Plattform aus Ruanda per Telefon oder Video betreuen. Als Ansprechperson erklären Sie ihnen den Umgang mit der Jobbörse und beantworten Fragen zum Thema Karriere. Außerdem erfassen Sie deren Meinungen zur Internetseite, beispielsweise mittels einem von Ihnen entwickelten Fragebogen oder Interviews. Oder Sie bringen sich in der Durchführung einer IST- und einer SOLL-Analyse für die Plattform ein. Dadurch ermitteln Sie die Zahl der positiven Jobvermittlungen, die Anzahl an kooperierenden Unternehmen sowie weitere geschäftsrelevante Kennzahlen, und legen gemeinsam mit dem Team Zielzahlen fest. Außerdem unterstützen Sie die Mitarbeitenden bei Vertriebsaktivitäten. Unter anderem erstellen Sie hierfür mit der Microsoft Anwendung Excel eine Datenbank von Unternehmen, die bereits in Ruanda aktiv sind, und schreiben diese aktiv an. Mögliche weitere Aufgaben für beide Profile sind es, Flyer und Plakate für Marketingzwecke zu erstellen und Kontakte zu afrikanischen Hochschulen aufzubauen, um über diese die Jobbörse zu bewerben. Die Aufgaben können mobil erledigt werden. Ihre Anwesenheit bei regelmäßigen Arbeitstreffen im Frankfurter Büro wird vorausgesetzt.

In der zweiten Projektphase sind Sie im Büro in Kigali präsent und entwickeln mit dem Team vor Ort eine Marketingkampagne, um neue Mitglieder für die Jobbörse zu gewinnen. Hierzu erstellen Sie ein Werbevideo und verbreiten dieses in sozialen Netzwerken. Zusätzlich besuchen Sie relevante Veranstaltungen, stellen dort die Partnerinstitutionen vor und verteilen entsprechende Werbeflyer. Eine Person aus dem Teilnehmenden-Team übernimmt das Marketing in den Sozialen Medien, die andere die analogen Werbemaßnahmen. Außerdem setzen Sie den Kontaktaufbau mit lokalen Universitäten und Unternehmen fort, um Kooperationen auf den Weg zu bringen. Wenn möglich, setzen Sie ebenfalls Ihre nach Profil unterteilten Aufgaben aus Deutschland fort.

Die Projektphase in Deutschland findet von April bis Juni 2020 statt; im Partnerland – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021. Zwei ASA-Seminare finden parallel zur Projektphase in Deutschland im April und Juni 2020 statt, ein weiteres im Frühjahr 2021.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und an beiden Projektphasen in Deutschland und im Partnerland. Es handelt sich dabei um zwei dreimonatige Projektphasen in Vollzeit. Die Projektphase in Deutschland findet an einem Ort Ihrer Wahl statt.

In Zusammenarbeit mit

afringa Deutschland; afringa Ruanda