Hauptnavigation

Ein Kompostiersystem für Bioabfall aufbauen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1330
Seminargruppe: Seminargruppe 3
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Abfallmanagement, Entsorgung, Landschaftsbau, Umwelttechnik, Agrartechnik, Umweltbildung

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Swahili

Land/Region

Tansania | Afrika

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Interessieren Sie sich für Umweltschutz? Bringen Sie Erfahrungen und Kenntnisse aus Agrartechnik oder Abfallmanagement mit? Dieses Projekt zielt darauf ab, ein städtisches System zur nachhaltigen Müllverwertung aufzubauen. Wissen über Kompostierung ist dafür vorteilhaft.

Das Landratsamt Enzkreis, die Hochschule Pforzheim und die Stadtverwaltung von Masasi führen gemeinsame Projekte in Masasi, Tansania, durch. Die Kooperation findet im Rahmen des Programms Kommunale Klimapartnerschaften der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global statt. Seit 2011 bauen die Partnerinstitutionen unter anderem die Nutzung erneuerbarer Energien aus und etablierten die Zusammenarbeit von ärztlichen Kliniken zwischen dem Enzkreis und Masasi. Beide Kommunalverwaltungen haben sich zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN bekannt und bemühen sich um eine kommunale Implementierung dieser Ziele. Die Hochschule Pforzheim kooperiert darüber hinaus mit den Verwaltungen und dem Berufsschulzentrum in Masasi. Im Rahmen von akademischen Arbeiten arbeiteten alle Institutionen bereits gemeinsam am Thema Entsorgungsmanagement.

Sie wirken an einem Pilotprojekt der Partnerinstitutionen mit, bei dem die nachhaltige Verwertung von Bioabfällen aufgebaut werden soll. Ihre Aufgabe wird es sein, ein generelles Bewusstsein und Verständnis bei den kooperierenden Institutionen im Umgang mit der Kompostierung zu schaffen. Zu Beginn nehmen Sie an einem Einführungsworkshop teil, bei dem Sie Informationen zum Land und dem Vorhaben erhalten. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden besuchen Sie außerdem eine Fortbildung zum Kompostieren auf Sansibar. Anschließend vereinbaren Sie Kooperationen mit lokalen Unternehmen wie Gästehäusern und Restaurants, deren Biomüll zu Kompost für den Gartenbau eingesetzt werden soll. Sie implementieren eine kleine Kompostiereinheit für eine Kleinanlage im Gemüsebau. Ihre Tätigkeiten, Erfahrungen und weitere Ideen zum Ausbau des Projektes dokumentieren Sie entsprechend.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.
Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings die Durchführung der Projektphase zwischen Anfang Juli und Ende September 2020.

In Zusammenarbeit mit

Masasi Town Council; Landratsamt Enzkreis; Hochschule Pforzheim