Hauptnavigation

Digitale MINT-Bildungsangebote für Schulkinder ländlicher Regionen entwickeln

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1329
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe basis
Dauer Projektphase: 3 Monate

Berufsrichtung

Soziales, Lehre und Erziehung; Naturwissenschaften und Umweltschutz; Kunst, Kultur und Gestaltung; Kommunikation und Medien
Für Auszubildende oder Menschen mit abgeschlossener Lehre besonders geeignet.

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Mathematik, Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften, Kunst und Gestaltung

Pflichtsprache(n)

Englisch

Land/Region

Marokko | Afrika

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab.

Projektbeschreibung

Sie haben gestalterisches Talent und Vorkenntnisse im MINT-Bereich? Dieses Projekt möchte Schulkindern aus ländlichen Regionen den Zugang zu digitalen Bildungsangeboten ermöglichen. Hierzu werden visuelle Lehrinhalte für MINT-Fächer und Kunst für die Klassen 1 bis 6 entwickelt. Um an diesem Projekt mitwirken zu können, bringen Sie einen naturwissenschaftlichen Hintergrund mit. Erfahrungen aus den Bereichen Grafikdesign, MINT und Pädagogik sind hilfreich. Da das Projekt aufgrund der globalen Pandemie rein digital umgesetzt wird, sollten Sie in der Lage sein, Videokonferenzen mit gängigen Anwendungen durchzuführen und Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen, wie zum Beispiel mit Hilfe gemeinsamer Arbeits- und Aufgabenlisten.

Der gemeinnützige Verein Dar Si Hmad for Development, Education and Culture (DSH) hat seinen Sitz in der am atlantischen Ozean gelegenen Küstenstadt Sidi Ifni im südwestlichen Marokko. DSHs möchte die regionalen (ländlichen) Gemeinschaften speziell durch (umweltpolitische) Bildungsarbeit unterstützen. Außerdem führt der Verein u.a. ein Projekt zur Schaffung alternativer Wasserquellen durch, das die Wassergewinnung durch das Auffangen von Nebel ermöglichen soll. Das Tätigkeitsgebiet bei diesen Vorhaben erstreckt sich von den ländlichen Regionen im Südwesten Marokkos bis hin nach Agadir, der großen südlich gelegenen Hafenstadt.

Das Projekt richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und möchte ein virtuelles Lernangebot für MINT-Fächer und Kunst entwickeln, mit einem starken Fokus auf der visuellen Komponente. Indem die Schülerinnen und Schüler mit grundlegenden Bildungsangeboten versorgt werden, soll ihrer Benachteiligung durch ihre entlegene geografische Lage und Begrenzungen hinsichtlich materieller Ausstattungen und gesellschaftlichen Status‘ entgegengewirkt werden.

Sie unterstützen dieses Vorhaben vor allem durch die Entwicklung der virtuellen Kurse. Im Team legen Sie zunächst die Themen und Parameter fest und designen anschließend Illustrationen, Lehrinhalte und Videos zur Veranschaulichung mathematischer, wissenschaftlicher, technologischer und künstlerischer Zusammenhänge für Kinder zwischen 6 und 13.

Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022. Die Projektphase erfolgt zwischen Anfang September 2021 und Ende November 2021.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und der Projektphase im Partnerland. Die digitale Umsetzung des Projekts findet in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Dar Si Hmad for Development, Education and Culture (DSH). - Die Zusammenarbeit findet digital statt.