Hauptnavigation

Jungen Erwachsenen die Bedeutung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft näher bringen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1320
Seminargruppe: Seminargruppe 3
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Umweltbildung, Agrikultur, Umweltwissenschaften, Kommunikationsdesign, Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsarbeit, Kunsthandwerk

Pflichtsprache(n)

Französisch

Sonstige Sprache(n)

Englisch

Land/Region

Kamerun | Afrika

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sie besitzen Fachkenntnisse im Bereich Gartenbau oder Agrikultur? Sie bringen Erfahrung in der Bildungsarbeit oder der Umsetzung von Kommunikationsstrategien mit? Dieses Projekt unterstützt die Zukunft junger Menschen, indem es ihnen eine Perspektive in der nachhaltigen Landwirtschaft aufzeigt. Sie sollten sich mit nachhaltigem Wirtschaften auskennen und gute Kommunikationskenntnisse mitbringen. Spezifische Erfahrungen in der Umweltbildungsarbeit sind außerdem hilfreich.

Die Organisation Jeunesse et Développement Durable pour l’Afrique (J2d-Afrique) in der kamerunischen Hauptstadt Yaoundé fördert junge Erwachsene mit verschiedenen Bildungs- und Sozialprojekten. Sie unterstützt junge Menschen dabei, einen Ausbildungsplatz in der Landwirtschaft, im Kunsthandwerk oder im Bereich der Informatik zu finden. Außerdem vermittelt die Organisation durch eigene und in Kooperation stattfindende Bildungsangebote den Teilnehmenden Kenntnisse zu nachhaltigen Anbau- und Produktionstechniken. Außerdem bietet sie Vernetzungsmöglichkeiten, indem Interessierten beispielsweise Praktika in bestehenden Landwirtschaftsbetrieben vermittelt werden. J2d-Afrique zielt mit ihren Projekten im ländlichen und urbanen Raum auf lokale Ernährungssicherheit und den Schutz der Umwelt ab.

Sie unterstützen das Team bei Bildungs- und Vermittlungsangeboten für junge Menschen auf weiterführenden Schulen. Sie entwickeln Module zur nachhaltigen Landwirtschaft, Unternehmensführung und zum Kunsthandwerk und führen diese durch. Des Weiteren wirken Sie bei der Akquise von neuen Betrieben sowie bei der Vermittlung von jungen Menschen an kooperierende Unternehmen mit. In den ausgewählten Betrieben arbeiten Sie an Sensibilisierungskampagnen mit, um der Zielgruppe die Bedeutung und Umsetzbarkeit des Umweltschutzes und des nachhaltigen Wirtschaftens näher zu bringen. Sie unterstützen die Partnerinstitution weiterhin dabei, ihre Angebote bekannter zu machen.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt. Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings die Durchführung der Projektphase zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember 2020. 

In Zusammenarbeit mit

Jeunesse et Développement Durable pour l’Afrique (J2D-Afrique)