Hauptnavigation

Eine mobile Anwendung zur Korruptionsbekämpfung entwickeln

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1317
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe basis
Dauer Projektphase: 3 Monate

Berufsrichtung

Schutz und Sicherheit; Recht und Verwaltung; Kommunikation und Medien; Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologie
Für Auszubildende oder Menschen mit abgeschlossener Lehre besonders geeignet.

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Softwareentwicklung, Computergrafik

Pflichtsprache(n)

Französisch

Land/Region

Côte d’Ivoire | Afrika

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab.

Projektbeschreibung

Interessieren Sie sich für mobile Anwendungen? In diesem Projekt wirken Sie an einer digitalen Plattform mit, die durch den Einsatz digitaler Technologien Korruption bekämpfen will. Dafür sind Vorwissen und Erfahrungen in der Entwicklung von Computeranwendungen, in Computergrafik oder in Wirtschaftswissenschaften wichtig. Da das Projekt digital umgesetzt wird, sollten Sie außerdem in der Lage sein, Videokonferenzen und Onlineworkshops mit gängigen Anwendungen durchzuführen und Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

Die ivorische Partnerinstitution Mouvement Ivoirien des Droits de la Jeunesse (MIDJ) mit Sitz in großstädtischen Abidjan ist eine Nichtregierungsorganisation, die sich für die Rechte und den Schutz von Kindern und Jugendlichen einsetzt. MIDJ informiert zu einem breiten Spektrum an Themen und fördert junge Menschen, sich mit aktuellen wirtschaftlichen, sozialen, politischen und kulturellen Herausforderungen auseinanderzusetzen und Stellung zu beziehen. Es finden auch Sensibilisierungskampagnen zu den Rechten von Straßenkindern und den negativen Folgen von Kinderarbeit statt.

Mit der digitalen und zivilgesellschaftlich-nahen Plattform « Corrupt-Reportage » reagiert die Partnerinstitution auf die weit verbreitete Korruption im Land und deren negativen Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft. Als Teilnehmende werden Sie die Organisation in der Entwicklung und Verbreitung einer mobilen Anwendung unterstützen, die Individuen das Melden von Korruptionsvorfällen erleichtern und das gesellschaftliche Bewusstsein für Korruption schärfen soll. Langfristig sollen so mit der Korruption zusammenhängende Praktiken und Bereicherungsmechanismen eingedämmt werden.

In einem ersten Schritt werden Sie sich im Team über die Ihren Qualifikationen entsprechenden Aufgaben austauschen und erste Vorbereitungen treffen. In einem zweiten Schritt wirken Sie an der Operationalisierung und der grafischen Illustration der mobilen Anwendung mit, die auf allen geläufigen Download-Plattformen angeboten werden soll und Datenschutzrichtlinien berücksichtigt. Eine weitere Aufgabe ist das Erstellen und Verwalten der Webseite einschließlich der Ausarbeitung einer Kommunikationsstrategie. Außerdem sollen Sie der mobilen Anwendung und ihrer Webseite zu mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit verhelfen. Hierfür werden Sie an Workshops für Beteiligte aus Regierung, Zivilgesellschaft und Presse mitwirken. Schließlich unterstützen Sie das Team auch, die mobile Anwendung in zwei Gemeinden der lokalen Bevölkerung vorzustellen, um diese für mehr Transparenz in der öffentlichen Verwaltung und gegen Korruption aktiv zu machen. Zum Abschluss des Projektes werden Sie die bisherigen Aktivitäten auswerten und weiterführende Maßnahmen zum Eindämmen von Korruption ausarbeiten.  

Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022. Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2021 und Dezember 2021.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und der Projektphase im Partnerland. Das Projekt findet rein digital und in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Mouvement Ivoirien des Droits de la Jeunesse (MIDJ). - Die Zusammenarbeit findet digital statt.