Hauptnavigation

Gesellschaftliche Teilhabe: Die Auswirkungen von COVID-19 auf das Leben junger Menschen durch ihre Geschichten sichtbar machen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1316
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe basis
Dauer Projektphase: 3 Monate

Berufsrichtung

Kommunikation und Medien; Soziales, Lehre und Erziehung; Kunst, Kultur und Gestaltung
Für Auszubildende oder Menschen mit abgeschlossener Lehre besonders geeignet.

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Theaterpädagogik, Marketing, Soziale Medien, Kreatives Schreiben, Storytelling, Theaterwissenschaften, Öffentlichkeitsarbeit, Soziale Arbeit

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Französisch

Land/Region

Kamerun | Afrika

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab.

Projektbeschreibung

Zählen Sie Kommunikation und Kreativität zu Ihren Stärken? Können Sie gut mit Kindern und Jugendlichen umgehen? Dieses Projekt unterstützt Heranwachsende in ihrer gesellschaftlichen Teilhabe, indem es mit kreativen Methoden wie Storytelling dazu beiträgt, die Öffentlichkeit für das Leben und die Wünsche junger Menschen zu sensibilisieren. Ein kompetenter Umgang mit Sozialen Medien, gute Computerkenntnisse und die Bereitschaft, voneinander zu lernen sind Voraussetzung, wenn Sie an diesem Vorhaben mitwirken möchten. Idealerweise haben Sie außerdem Freude am Fotografieren und dem Erstellen und Bearbeiten von Videos und grafischem Material sowie Erfahrung in der Spendenakquise. Da das Projekt abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung möglicherweise rein digital umgesetzt wird, sollten Sie in der Lage sein, Videokonferenzen und Onlineworkshops mit gängigen Anwendungen durchzuführen und Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

Cameroon Association of Active Youth (CAMAAY) befindet sich in der Großstadt Bafoussam und betreut zahlreiche Projekte für Kinder, Jugendliche und Frauen im westlichen Kamerun. Die Nichtregierungsorganisation (NRO) wurde zunächst als Selbsthilfegruppe für benachteiligte Heranwachsende aufgebaut, ab 2005 erweiterte sie ihre Arbeit um gemeinschaftsbasierte und -fördernde Angebote. Mit Aktivitäten wie Theater, Gartenbauprojekte, Bildungs- und Sportangeboten zielt CAMAAY auf die Selbstermächtigung und soziale Teilhabe von Kindern und Jugendlichen und Frauen ab und stärkt ländliche Gemeinden in der Region.

Falls das Projekt vor Ort stattfinden wird, unterstützen Sie das lokale Team bei der Repräsentation und Sichtbarmachung von CAMAAY in der Öffentlichkeit. Dazu entwerfen Sie eine Social Media-Kampagne und verwalten die entsprechenden Internetseiten und Accounts. Außerdem erstellen und bearbeiten Sie Bild- und Videomaterial. Die Fotos und Videos, die Sie erstellen, beziehen sich auf die Auswirkungen von COVID-19 und darauf, wie die Zielgruppen vor Ort die derzeitige Situation erleben. So bekommen Kinder, Jugendliche und Frauen die Möglichkeit, ihre Geschichten zu erzählen. Durch die Kampagne sollen Gelder für Hygieneprodukte wie Mund-Nasen-Schutz, Seife und Desinfektionsmittel gesammelt werden. Weiterhin pflegen und entwickeln Sie Kontakte mit Zeitungen, Radiosendern und interessierten Personen und Institutionen und steigern so den Bekanntheitsgrad des Projekts.

Sollte das Projekt digital umgesetzt werden, liegt der Fokus auf den Sozialen Medien. Der regelmäßige Kontakt und Informationsaustausch mit dem Team in Kamerun werden über Internet und Telefon stattfinden. Das benötigte Material für die Sozialen Medien wird Ihnen von CAMAAY zur Verfügung gestellt. Dazu entwerfen Sie gemeinsam einen Zeitplan.

Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April, Mai und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022. Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli und Dezember 2021.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und der Projektphase im Partnerland. Sollte das Projekt digital durchgeführt werden, so findet es ebenfalls in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Cameroon Association of Active Youth (CAMAAY). - Die Zusammenarbeit findet digital oder im Präsenzmodus statt.