Hauptnavigation

Eine Studie zum Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitäreinrichtungen durchführen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1316
Seminargruppe: Seminargruppe 3
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Wassertechnik, Technischer Umweltschutz, Ökohydrologie, Public Health, Sozialforschung

Pflichtsprache(n)

Französisch

Sonstige Sprache(n)

Englisch

Land/Region

Kamerun | Afrika

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sie interessieren sich für Datenerhebungsprozesse? Bringen Sie Erfahrung im Projektmanagement mit? In diesem Projekt führen Sie eine Studie zum Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitäreinrichtungen durch. Vorkenntnisse in der Bewertung von Herausforderungen im Wassersektor sind daher wünschenswert. Auch Kenntnisse in der Datenerfassung und -analyse sowie gefestigtes statistisches Grundlagenwissen sind von Vorteil. Erste Erfahrungen in der audiovisuellen Medienkommunikation und grundlegende informationstechnische Kenntnisse sind ebenfalls wünschenswert.

Das vorrangige Ziel der Organisation Alliance pour la maitrise de l’eau et de l’énergie (AME) ist es, den Zugang zu Trinkwasser und Energie zu ermöglichen. Sie ist im Westen Kameruns in Bafoussam aktiv und führt Sensibilisierungskampagnen durch. Zudem fördert die Organisation die Einführung erneuerbarer Energiesysteme als dezentrale Stromquellen, um fehlende Netzinfrastruktur auszugleichen. Außerdem engagiert sich AME für den Schutz natürlicher Wasserspeicher und Wassereinzugsgebiete und bietet unter anderem Schulungen an, in denen die lokale Bevölkerung erfährt, welche hygienischen Aspekte bei einer gemeinschaftlichen Wasserquelle zu beachten sind.

Gemeinsam mit dem Team führen Sie eine Untersuchung zu sauberem Wasser und Sanitäreinrichtungen durch, dem sechsten Ziel für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Sie definieren Indikatoren und entwerfen ein partizipatives Datenerfassungsinstrument. Im Team organisieren Sie die Erhebung der Daten durch das städtische Personal in sechs Gemeinden. Hierfür wirken Sie an Schulungen zur korrekten Datensammlung mit, die von AME angeboten werden, um das erarbeitete Datenerfassungsinstrument zu präsentieren und somit die Qualität der Erhebung zu gewährleisten. Im Anschluss begleiten Sie die Analyse der Daten und unterstützen das Team in der Erstellung eines Berichts. Außerdem bereiten Sie die Forschungsergebnisse für die Präsentation auf der Website der Organisation auf.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.

Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings die Durchführung der Projektphase zwischen Anfang Juli 2020 und Anfang Oktober 2020. 

In Zusammenarbeit mit

Alliance pour la maitrise de l’eau et de l’énergie (AME)