Hauptnavigation

Junge Menschen für Umweltthemen begeistern: Gemeinsam Beiträge für Nachhaltigkeit entwickeln

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1311
Seminargruppe: Seminargruppe 3
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Biolandbau, Biologie, Medienbildung, Soziale Arbeit, Umweltschutz

Pflichtsprache(n)

Englisch

Land/Region

Ghana | Afrika

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sie begeistern sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ebenso wie für Ökologie? In diesem Umweltbildungsprojekt können Sie Ihre Kenntnisse in ökologischer Landwirtschaft und Abfallmanagement einbringen. Zudem ist es vorteilhaft, wenn Sie bereits Erfahrung haben, Menschen in ihrer Medienkompetenz zu stärken. Hierfür sind eine motivierende Persönlichkeit und eine lösungsorientierte Arbeitsweise von Vorteil.

Das Embracing Hidden Talents Network (EHT-Network) betreibt seit 2003 verschiedene Projekte, um die soziale und ökologische Situation in Ghana zu verbessern. So ermöglicht die Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Accra aktuell knapp 200 Kindern aus ländlichen Gegenden durch ein Sponsorschaftsprogramm die Schulausbildung. Außerdem betreibt sie eine Bibliothek und ein Krankenhaus. Sie stärkt das Umweltbewusstsein der Bevölkerung, indem sie ökologische Bildung für Kinder und Jugendliche in ihrem Gemeinschaftsgarten in Accra anbietet.

Zunächst erweitern Sie Ihr Wissen zu ökologischer Landwirtschaft, Abfallmanagement und praktischen Lösungen im Umgang mit Müll in kleinen Gemeinden. Sie wirken maßgeblich daran mit, (Freizeit-)Aktivitäten für Jugendliche, die an fünf Tagen in der Woche stattfinden, umzusetzen. Hier befassen sich die Teilnehmenden zwischen 12 und 17 Jahren mit Themen wie Pestizide, biologisches Gärtnern und Recycling. Ziel dieser Aktivitäten ist es, Jugendliche zu einem Einsatz im Umweltschutz zu motivieren, zum Beispiel beim biologischen Gemüseanbau. Sie unterstützen die Heranwachsenden darin, Ideen für einen eigenen Beitrag zur lokal und global gedachten Nachhaltigkeit zu entwickeln. Hierfür bieten Sie den Teilnehmenden zusätzliche Bildungsangebote an, um ihre Kompetenz im Umgang mit medialen Informationstechnologien zu erhöhen.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.
Die Projektphase erfolgt zwischen August und Oktober 2020.

In Zusammenarbeit mit

Embracing Hidden Talents Network (EHT-Network)