Hauptnavigation

Einen Webdienst zur besseren Planung und Management von Projekten der internationalen Zusammenarbeit weiterentwickeln und anwenden

Programmkomponente: ASA global
Projekt-Nr.: 1215
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe global 2
Dauer Projektphase: 6 Monate

Berufsrichtung

Recht und Verwaltung; Unternehmensorganisation und Rechnungswesen; Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologie
Für Auszubildende oder Menschen mit abgeschlossener Lehre besonders geeignet.

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Informatik, Software Engineering, Programmieren, Webdesign, Grafikdesign, Hydraulik, Stadt- und Regionalentwicklung, Gender-Studies, Datenbankmanagement, Projektmanagement, Wirtschaftsinformatik, Wasserwirtschaft

Pflichtsprache(n)

Spanisch, Englisch

Land/Region

Kuba | Lateinamerika und Karibik

ASA global

ASA global bietet die Möglichkeit, ein sechsmonatiges Projekt im internationalen Team zu absolvieren. Teilnehmende aus einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas und Teilnehmende aus Deutschland besuchen die ASA-Seminare auf Englisch und verbringen ihre zwei Projektphasen bei nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft gemeinsam; drei Monate Online oder in Präsenz bei einer Partnerinstitution in Deutschland und anschließend ebenso lange Online oder in Präsenz in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas.

Projektbeschreibung

Interessieren Sie sich für Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Einsatz in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit? In diesem Projekt unterstützen Sie bei der Programmierung von Webdiensten und tragen so dazu bei, zukünftige Projekte mit internationaler Beteiligung effektiver umzusetzen. Konkret geht es darum, eine Software zum Projektmanagement weiterzuentwickeln. Diese soll dazu angewandt werden, ein Projekt zur Trinkwasserversorgung ländlicher Gemeinden effizient zu planen. Gefragt sind Personen, die sich mit Programmierung, Grafik- oder Webdesign auskennen. Auch mit Kenntnissen in Hydraulik oder in der Stadt- und Regionalentwicklung können Sie sich hier sinnvoll einbringen. Idealerweise haben Sie sich bereits mit nachhaltiger Finanzierung sowie mit Genderperspektiven befasst. Ebenso sind Erfahrungen in der Planung von Projekten, insbesondere zu den Themen Wasser und Hygiene, sowie im Datenbankmanagement erwünscht. Die Bereitschaft zur Teamarbeit rundet Ihr Profil ab. Da das Projekt abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung möglicherweise rein digital umgesetzt wird, sollten Sie in der Lage sein, Videokonferenzen und Onlineworkshops mit gängigen Anwendungen durchzuführen sowie Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

Der gemeinnützige Verein La Estrella de Cuba e.V. wurde 2007 in Berlin gegründet. Er besteht vor allem aus in Deutschland ansässigen Menschen mit kubanischer Migrationsbiografie, deren Lebensgefährten, Nachkommen und Angehörigen. Ziel des Vereins ist es, kulturelle und sportliche Aktivitäten sowie den Austausch zwischen unterschiedlichen Kulturen und Ländern, insbesondere zwischen Kuba und Deutschland, zu fördern. Ein wichtiges Leitbild seiner Arbeit ist die Nachhaltigkeit als ein verbindendes Element zwischen der deutschen Gesellschaft und den Ambitionen des kubanischen Staates.

Das 1993 ins Leben gerufene Centro Félix Varela (CFV) mit Sitz in der kubanischen Hauptstadt Havanna richtet sich vorwiegend an engagierte Freiwillige aus der Nachbarschaft. Ziel der gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation ist es, eine aktive Bürgerschaft mit Verantwortungsbewusstsein für Umweltbelange zu stärken, um auf diese Weise zu Transformationsprozessen in der kubanischen Gesellschaft im Sinne des Gemeinwohls beizutragen. Dazu bietet sie Lernangebote zu den Themen Selbstverwaltung und Nachhaltigkeit oder zu Konfliktlösungsmethoden wie Mediation an.

Sollte die weltweite Pandemie-Entwicklung es zulassen, arbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Team für jeweils drei Monate an den Projektstandorten Berlin und Havanna zusammen. In beiden Metropolen steht Ihnen ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Einen Laptop sollten Sie allerdings selbst mitbringen. Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, werden Sie von Ihrem heimischen Schreibtisch aus tätig sein und stehen über digitale Kommunikationsplattformen im Kontakt mit den Partnerinstitutionen und dem restlichen Team.

Im Projekt geht es darum, die in Kuba entstandene Software WikiML weiterzuentwickeln. Diese dient der gemeinsamen Planung und Qualitätssteigerung von Projekten der internationalen Zusammenarbeit. Sie unterstützt unter anderem bei der Verwaltung von Daten wie Finanzierungsanträgen oder Ergebnisberichten, die im Laufe der Projektplanung entstehen. Das Projekt sieht vor, die Software in einem Testlauf zur Planung des Projektes AGOPA einzusetzen, welches ein partizipatives Management der Ressource Wasser im Bezirk La Lisa in der Stadt Havanna anstrebt. Ziel ist es, mithilfe von WikiML ein effizientes und kooperatives Management dieses Vorhabens zu ermöglichen. Darüber hinaus soll der Webdienst nach dieser Testphase zukünftig auch weiteren Nichtregierungsorganisationen in Kuba und Deutschland zur Verfügung stehen.

Während der ersten Projektphase in Deutschland nehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Team und interessierten Mitgliedern von La Estrella de Cuba an einem – gegebenenfalls online durchgeführten - Workshop zur Projektplanung teil, der von einer sachkundigen Person des CFV angeleitet wird. Dort lernen Sie die Management-Methodologie eines potenziellen deutschen Geldgebers kennen und wenden diese zur Planung eines realen Vorhabens (AGOPA) an. Danach machen Sie sich mit der Software WikiML vertraut. Sie programmieren diese, führen eine Systemanalyse und Modellierung durch, definieren die Anforderungen, widmen sich gestalterischen Aspekten und überprüfen schließlich ihre Funktionsfähigkeit. Ebenso füttern Sie die Datenbank mit Informationen zur Methodologie und mit Daten zu einem realen Vorhaben. Eine weitere Aufgabe ist die Vorstellung der Software WikiML und des Projekts AGOPA bei potenziellen deutschen Geldgebern, um deren Perspektiven und Verbesserungsvorschläge in die Weiterentwicklung einzubeziehen. Die erste Projektphase schließt mit einem Auswertungsworkshop ab, der von einem Mitglied des CFV durchgeführt wird. Gemeinsam mit Ihrem Team und interessierten Teilnehmenden von La Estrella de Cuba bewerten Sie, inwieweit Sie die geplanten Ziele und Ergebnisse umsetzen konnten, und reflektieren Ihren Lernprozess.

Auch während der zweiten Projektphase in Kuba findet ein Workshop statt, bei dem Sie mithilfe der bereits bekannten Management-Methodologie die Projektplanung verfeinern. Die Instruktion erfolgt durch eine sachkundige Person des CFV. Neben Ihnen und Ihrem Team nehmen interessierte Delegierte kommunaler Institutionen, Mitglieder von CFV sowie Teile der Bürgerschaft des Bezirks La Lisa teil. Auf Basis der Schulungen füllen Sie die Formate zur Beantragung einer Finanzierung eines potenziellen Geldgebers aus. Weiterhin setzen Sie die Programmierung der Software WikiML fort und überprüfen anhand der Informationen zur angewandten Methodologie und anhand von Daten zu einem realen Vorhaben ihre Funktionsfähigkeit. Auch diese Projektphase endet mit einem Auswertungsworkshop aller Beteiligten, der dieselben Leitfragen verfolgt wie der vorhergehende.

Die Projektphase in Deutschland findet von April bis Juni 2021 statt; im Partnerland – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli und Dezember 2021. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings eine Durchführung der Projektphase im Partnerland zwischen Mitte September und Mitte Dezember 2021. Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und an beiden Projektphasen in Deutschland und im Partnerland. Es handelt sich dabei um zwei dreimonatige Vollzeittätigkeiten. Die Projektphase in Deutschland findet in Berlin statt. Sollte das Projekt digital durchgeführt werden, so findet es ebenfalls in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

La Estrella de Cuba e.V.; Centro Félix Varela (CFV). - Die Zusammenarbeit findet digital oder im Präsenzmodus statt.