Hauptnavigation

Digitale Anwendung zur Steuerung von Unternehmensabläufen weiterentwickeln

Programmkomponente: ASA global
Projekt-Nr.: 1207
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe global 2
Dauer Projektphase: 6 Monate

Berufsrichtung

Vertrieb, Handel und Verkauf; Unternehmensorganisation und Rechnungswesen; Kommunikation und Medien; Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologie
Für Auszubildende oder Menschen mit abgeschlossener Lehre besonders geeignet.

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Marketing, IT, Betriebswirtschaftslehre, Kommunikation

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Französisch

Land/Region

Kamerun | Afrika

ASA global

ASA global bietet die Möglichkeit, ein sechsmonatiges Projekt im internationalen Team zu absolvieren. Teilnehmende aus einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas und Teilnehmende aus Deutschland besuchen die ASA-Seminare auf Englisch und verbringen ihre zwei Projektphasen bei nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft gemeinsam; drei Monate Online oder in Präsenz bei einer Partnerinstitution in Deutschland und anschließend ebenso lange Online oder in Präsenz in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas.

Projektbeschreibung

Interessieren Sie sich für BPMN (Business Process Model and Notation) und die Digitalisierung von Abläufen in Unternehmen? In diesem Projekt werden Sie das „made in Africa Workflow-Engine TE(h)AM“ weiterentwickeln und das junge Entwicklungsteam mit Sitz in Kamerun beim Erarbeiten eines Geschäftsmodells für die deutsche und die kamerunische Wirtschaft begleiten. Ziel des Projektes ist Capacity Building und die Stärkung des Tech-Teams zur Förderung wirtschaftlicher Entwicklung und Zusammenarbeit.

Um sich in das Vorhaben gut einbringen zu können, sollten Sie wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen in Marketing und Kommunikation haben. Weitere Kenntnisse im IT-Bereich sind von Vorteil. Da das Projekt abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung möglicherweise rein digital umgesetzt wird, sollten Sie in der Lage sein, Videokonferenzen und Onlineworkshops mit gängigen Anwendungen durchzuführen und Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

Der Berliner Verein Brücke e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, afrikanischen Studierenden den Zugang zu technischem und innovativem Wissen zu erleichtern. Er fördert zum einen junge Menschen aus Afrika in ihrem Studium in Deutschland und unterstützt zum anderen Projekte, die die Kompetenzen von Studierenden in Afrika stärken und Wissen an wirtschaftlich Agierende vermitteln.

AIDE 21 ist eine Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Yaoundé. Seit 10 Jahren führt die Institution Projekte in den Bereichen grüne Wirtschaft und Gesundheitsaufklärung durch. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der Technologietransfer zwischen Kamerun und Deutschland. Dafür hat AIDE 21 diverse Partnerschaften im akademischen, wirtschaftlichen oder kirchlichen Sektor aufgebaut.

Die Partnerinstitutionen setzen seit einigen Jahren gemeinsam Projekte um. AIDE 21 untersucht die sozio-ökonomischen Umstände in Kamerun, macht dazu entsprechende Projektvorschläge und führt diese durch. Brücke e.V. unterstützt diese Vorhaben, indem der Verein in Deutschland finanzielle Mittel akquiriert und Vorschläge zur Lösung technischer Probleme einholt. Im aktuellen Projekt entwickeln die Institutionen ein digitales Werkzeug zur Digitalisierung von betrieblichen Prozessen. Dadurch sollen Geschäftsabläufe optimiert und der Zugang zum internationalen Dienstleistungsmarkt geschaffen werden.

Während der Projektphase in Deutschland wirken Sie daran mit, ein Konzept zum Marketing des digitalen Werkzeuges zu entwickeln. Anschließend werben Sie Freiwillige aus Industrie und Wirtschaft an, die den Prototypen testen wollen.

Während der Projektphase in Douala setzen Sie die Akquise von Unternehmen, die das digitale Instrument testen, fort. Sie begleiten die Testdurchgänge und entwickeln aus Ihren Beobachtungen Verbesserungsvorschläge für die Anwendung.

Sollte das Projekt digital durchgeführt werden, bearbeiten Sie eigenständig Unteraufgaben und besprechen anschließend die Ergebnisse im Team. Die Zusammenarbeit wird dann über Videokonferenzen, Chatanwendungen und andere digitale Anwendungen gestaltet.

Die Projektphase in Deutschland findet in Absprache mit der Partnerinstitution zwischen April und Juni 2021 statt, im Partnerland in Absprache mit der Partnerinstitution zwischen Juli und Dezember 2021. Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April, Mai und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und an beiden Projektphasen in Deutschland und im Partnerland. Es handelt sich dabei um zwei dreimonatige Vollzeittätigkeiten. Die Projektphase in Deutschland findet in Berlin statt. Sollte das Projekt digital durchgeführt werden, so findet es ebenfalls in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Brücke e.V., Aide 21-Cameroun. - Die Zusammenarbeit findet digital oder im Präsenzmodus statt.