Hauptnavigation

Ein Bildungszentrum für Auszubildende im Handwerk unterstützen: Schulungsmodule konzipieren und einen Finanzplan entwickeln

Programmkomponente: ASA global
Projekt-Nr.: 1203
Seminargruppe: Seminargruppe 2
Dauer Projektphase: 6 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Wissensmanagement, Projektmanagement, Umweltbildung, Bildungswissenschaften, Holzverarbeitendes Gewerbe, Maschinenbau, Krankenpflege, Nachhaltige Wirtschaft, Architektur, Handwerkliches Berufe

Pflichtsprache(n)

Englisch, Französisch

Land/Region

Benin | Afrika

ASA global

ASA global bietet die Möglichkeit, ein sechsmonatiges Projekt im internationalen Team zu absolvieren. Teilnehmende aus einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas und Teilnehmende aus Deutschland besuchen zwei mehrtägige Seminare auf Englisch und verbringen ihre Projektphase gemeinsam drei Monate in Deutschland und anschließend ebenso lange in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas. Die Teilnehmenden aus Deutschland schließen das Programm mit einem weiteren Seminar, dem RENew, ab.

Projektbeschreibung

Haben Sie eine handwerkliche Ausbildung und bringen Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen mit? Dieses interdisziplinäre Projekt zielt darauf ab, ein Bildungszentrum für junge Menschen im ländlichen Raum aufzubauen. Dafür bringen Sie Erfahrung in der Gestaltung von Bildungsangeboten für die Zielgruppe mit. Kompetenzen im Projektmanagement sind ein Plus. Kenntnisse in nachhaltiger Entwicklung und der machtkritischen Betrachtung von Entwicklungszusammenarbeit sind ebenfalls von Vorteil.

Die deutsche Partnerinstitution Meine Welt e.V. hat zum Ziel, sowohl gesellschaftliche als auch globale Machtstrukturen in der Bildungsarbeit kritisch zu beleuchten. In Workshops und Seminaren legt sie postkoloniale Aspekte in Bildungsstrukturen offen und diskutiert diese mit Blick auf Lösungsansätze. Der im hessischen Lampertheim ansässige Verein entwickelt im internationalen Team neue Ansätze und Methoden des Globalen Lernens. Explizit möchte er hiermit gesellschaftlichen Diskriminierungsstrukturen wie etwa Rassismus entgegenwirken. Zu diesem Zweck arbeitet MeineWelt e.V. daran, das Wissen und die Expertise aus den sogenannten Ländern des globalen Südens sichtbar zu machen und damit zu einer nachhaltigen Zusammenarbeit beizutragen, die mehr Menschen aus dieser Region einbezieht.

Die beninische Partnerinstitution Groupe la Solution (GLS) arbeitet in den Städten Abomey Calavi und Savalou zu den Bereichen Bildung und gesellschaftliches Engagement. Das Team begleitet junge Menschen an Berufsschulen in die Selbständigkeit und unterstützt sie durch Aufklärungsarbeit, zum Beispiel zu Rechtsgrundlagen im Arbeitsverhältnis oder gesundheitlichen Alltagsrisiken. GLS kooperiert mit Berufsschulen, die in verschiedenen Handwerksberufen, wie etwa der Holzverarbeitung oder der Schneiderei, ausbilden. Mit ihren Angeboten richtet sich die Organisation auch an Lehrende. GLS erstellt außerdem Informationsmaterialien, die sie in den kooperierenden Schulen verteilt.

In der Projektphase in Lampertheim wirken Sie an den letzten Prozessschritten für die Errichtung des neuen Kompetenzzentrums in Benin mit. Zunächst werden Sie zu den Grundkonzepten von Architektur und Stadtplanung in Ländern wie Deutschland und Benin sowie in den Besonderheiten und Unterschieden dieser Architekturen geschult. Zusätzlich erhalten Sie Kenntnisse zum Bildungssystem in Benin, insbesondere zur Alphabetisierung von Erwachsenen, und erhalten ein Sensibilisierungstraining zu Diskriminierung. Ihrem Interesse und Kenntnisstand entsprechend unterstützen Sie das Team in der Konzipierung  der fünf Bereiche des Projekts: (1) Einrichtung des Zentrums und Bereitstellung von notwendigen Arbeitsmaterialien und Kits für Sicherheitsmaßnahmen; (2) Handwerksspezifische Alphabetisierungskurse für Auszubildenden; (3) Workshops zu technischen Kenntnissen für jedes Handwerk; (4) Workshops zu Arbeitssicherheitsmaßnahmen; (5) Kurse und Trainings zu Marketing, Accounting und Rechtsgrundlage. Außerdem unterstützen Sie durch die Analyse handwerklicher Berufsausbildungen in beiden Partnerländern die Weiterentwicklung des Konzepts für das Bildungszentrum in Benin.

In der Projektphase in Benin unterstützen Sie das Team bei der Entwicklung von Schulungsmodulen. Hierfür untersuchen Sie bestehende Module auf ihre Anwendbarkeit hin und sammeln Informationen, beispielsweise zu bereits bestehenden Seminaren und zur Zielgruppe. Dafür besuchen Sie verschiedene Ausbildungszentren, zum Beispiel in den Bereichen Schneiderei, Haarschneiderei, Mechanik, Gärtnerei und Pflanzenzüchtung. Diese Informationen dienen Ihnen und dem Projektteam dazu, notwendige Kursinhalte zu identifizieren und neue Fortbildungsinhalte zu entwickeln. Im Pilotbildungszentrum in Savalou begleiten Sie die Lehrenden und Jugendlichen in den bereits angebotenen Kursen, die sich mit der Vertiefung verschiedener Handwerke und der Alphabetisierung der Teilnehmenden befassen. Sie tragen zum Aufbau des Zentrums in Savalou bei, indem Sie einen Finanzierungs- und Gestaltungsplan für dessen Ausbau mitkonzipieren und diesen aktiv unterstützen. Abschließend vervollständigen Sie die Überarbeitung und Erweiterung der Schulungsmodule und unterstützen GLS bei der Akquise von weiteren Berufsschulen und Lehrenden.

Die Projektphase in Deutschland findet von April bis Juni 2020 statt; im Partnerland – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Mitte November 2020. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings eine Durchführung der Projektphase im Partnerland zwischen Anfang Juli und Ende Oktober 2020. Zwei ASA-Seminare finden parallel zur Projektphase in Deutschland im April und Juni 2020 statt, ein weiteres im Frühjahr 2021.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und an beiden Projektphasen in Deutschland und im Partnerland. Es handelt sich dabei um zwei dreimonatige Projektphasen in Vollzeit. Die Projektphase in Deutschland findet in Lampertheim statt.

In Zusammenarbeit mit

MeineWelt e.V., Groupe la Solution (GLS)