Hauptnavigation

Partizipative Qualitätssicherungssysteme des ökologischen Landbaus veranschaulichen und bekannt machen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1137
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe basis
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Agronomie, Landwirtschaft, Verwaltungswesen, Ökolandwirtschaft, Ökologischer Landbau, Umweltmanagement, Zertifizierungswesen, Umweltwissenschaften, Finanzplanung, Wirtschaftsgeographie, Fundraising, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation

Pflichtsprache(n)

Spanisch

Land/Region

Mexiko | Lateinamerika und Karibik

ASA basis

Bei ASA basis sind Teilnehmende aus Deutschland in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft Online oder in Präsenz in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisationen staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab.

Projektbeschreibung

Interessieren Sie sich für ökologischen Landbau und alternative Systeme der Qualitätssicherung? Können Sie gut fachspezifische Informationen für ein allgemeines Publikum aufbereiten? In diesem Projekt können Sie einen noch relativ jungen Verband dabei unterstützen, seine Aktivitäten im Bereich der partizipativen Zertifizierung mithilfe elektronisch verfügbarer Materialien bekannt zu machen. Ziel ist es, die Verbundenheit zwischen den produzierenden Kleinbetrieben auf dem Land einerseits und der konsumierenden Zielgruppe aus der Stadt anderseits zu stärken. Dazu bringen Sie idealerweise Kenntnisse in Marketing und Design, aber auch Erfahrung mit Verwaltungsaufgaben und Computerkenntnisse mit. Weiterhin kennen Sie sich mit Agroökologie und organisch-biologischer Landwirtschaft sowie mit partizipativen und agenturgestützten Zertifizierungsprozessen aus. Sowohl Eigeninitiative, Kreativität, Anpassungsfähigkeit als auch eine problemlösungsorientierte Vorgehensweise runden Ihr Profil ab. Da das Projekt abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung möglicherweise rein digital umgesetzt wird, sollten Sie in der Lage sein, Videokonferenzen und Onlineworkshops mit gängigen Anwendungen durchzuführen sowie Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

Tijtoca Nemiliztli hat sich 2016 in der zentralmexikanischen Gemeinde Hueyotlipan gegründet, um ökologische Landwirtschaft zu fördern und deren Qualität zu gewährleisten. Insbesondere unterstützt der Verband kleine Familienbetriebe. Mit einem partizipativen Garantiesystem möchte er diesen Betrieben ermöglichen, ihre Erzeugnisse auf dem nationalen Markt als Bio-Produkte zu verkaufen. Außerdem schärft die Partnerinstitution das Bewusstsein für eine gesunde Produktionsweise und einen verantwortungsvollen Konsum.

Ihre Hauptaufgabe wird es sein, digital verfügbare und leicht verständliche Informationsmaterialien wie Handbücher oder Faltblätter zu entwickeln. Diese sollen die Aktivitäten von Tijtoca Nemiliztli im Bereich des partizipativen Garantiesystems bekannt machen und die konkreten Prozesse auf dem Weg zur Zertifizierung veranschaulichen. Dazu lernen Sie zunächst den Verband und seine Mitarbeitenden kennen – vor Ort oder gegebenenfalls über digitale Plattformen. Tijtoca Nemiliztli stellt Ihnen zudem notwendige Materialien zur Verfügung, mit denen Sie sich in die Thematik einarbeiten können. Weiterhin fertigen Sie Hefte für die produzierenden Kleinbetriebe an, in welchen diese ihre Aktivitäten festhalten. Auf diese Weise können zugrundeliegende Produktionsprozesse für interessierte Konsumierende transparent gemacht werden. Soweit möglich entwickeln Sie zudem Vorschläge für eine elektronisch zugängliche Datenbank. Die Idee hier ist, darin alle Schritte einer physischen Zertifizierung bei Kleinbetrieben auf dem Land in Echtzeit festzuhalten und somit für alle Interessierten digital abrufbar zu machen. Schließlich tragen Sie mit Ihren Vorschlägen zur Verbesserung der Abläufe bei.

Je nach weiterer Entwicklung der derzeitigen Pandmie führen Sie diese Aufgaben in einem Büro vor Ort oder von zu Hause aus durch. Sollte das Projekt vor Ort stattfinden, besteht zudem die Möglichkeit, die produzierenden Kleinbetriebe kennenzulernen.

Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022. Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2021 und Dezember 2021.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und der Projektphase im Partnerland. Sollte das Projekt digital durchgeführt werden, so findet es ebenfalls in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Tijtoca Nemiliztli. - Die Zusammenarbeit findet digital oder im Präsenzmodus statt.