Hauptnavigation

Teilhabe durch Sichtbarmachung: Ein Kurzfilmprojekt mit auf der Straße lebenden Kindern und Jugendlichen verwirklichen

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1130
Seminargruppe: Seminargruppe 1
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Soziale Arbeit, Mediengestaltung, Videoproduktion, Psychologie

Pflichtsprache(n)

Spanisch

Land/Region

Peru | Lateinamerika und Karibik

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sind Sie kreativ und bringen Erfahrung in der Filmproduktion mit? Arbeiten Sie gerne mit Kindern und Jugendlichen? Dieses Projekt bietet Ihnen die Möglichkeit, die Umsetzung eines partizipativen und öffentlichkeitswirksamen Kurzfilmprojekts von der Planung bis zur Premiere mitzugestalten.

ALTERNATIVAS e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 1998 von einer Gruppe Studierender in Berlin gegründet wurde. Seitdem unterstützt er das Projekt Centro Experimental de Tallereres Artisticos (C.E.T.A) in Cajamarca, Peru. Im Fokus der Arbeit steht die soziale Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, die auf der Straße leben, um Missständen wie Gesundheitsproblemen oder Bandenkriminalität vorzubeugen. Hierbei setzen die Mitarbeitenden vor Ort auf pädagogische Beziehungsarbeit mit den benachteiligten Kinder und Jugendlichen. Außerdem werden Ihnen Bildungsaktivitäten angeboten, die ihnen sonst durch gesellschaftliche Barrieren verschlossen bleiben. Mit Aktionen wie Theater- und Tanzaufführungen schafft C.E.T.A. ein öffentliches Bewusstsein für die Situation ihrer Zielgruppe.

Sie unterstützen das kleine Team bei der Umsetzung des Kurzfilmprojekts „Vistazos“ (dt.: Einblicke). Dieses Vorhaben gibt den Heranwachsenden die Möglichkeit, ihre eigene Lebenssituation zu reflektieren und aktiv der lokalen Öffentlichkeit zu präsentieren. Weiterhin sollen die Kurzfilme für Spendenarbeit in Deutschland genutzt werden. Für die Umsetzung des Projekts lernen Sie zunächst die von der Organisation betreuten jungen Menschen kennen und bauen eine Gruppe auf, die verbindlich beim Kurzfilm mitmachen möchte. Parallel planen Sie mit dem Organisationteam die filmischen Durchführungsschritte. Anschließend unterstützen Sie die Teilnehmenden, ihre Geschichten zu erzählen und durch die Kamera zeigen zu können. Die technische Aufarbeitung des Filmmaterials sowie die Premierenplanung liegen abschließend in Ihrer Verantwortung.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.

Die Projektphase erfolgt - in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021 statt. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings die Durchführung der Projektphase zwischen Anfang Juli und Ende November 2020.

In Zusammenarbeit mit

Centro Experimental de Tallereres Artisticos (C.E.T.A.); ALTERNATIVAS e.V.