Hauptnavigation

Einen virtuellen Marktplatz und Vernetzungsort für benachteiligte Gruppen gestalten

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1124
Seminargruppe: Online-Seminar Gruppe basis
Dauer Projektphase: 3 Monate

Berufsrichtung

Kunst, Kultur und Gestaltung; Vertrieb, Handel und Verkauf; Kommunikation und Medien; Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologie
Für Auszubildende oder Menschen mit abgeschlossener Lehre besonders geeignet.

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Grafikdesign, Webentwicklung, Programmieren, E-Business, Digitalisierung, Marketing, UY/UX-Design, Design Thinking

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Russisch

Land/Region

Kirgisistan | Asien

ASA basis

Bei ASA basis sind Teilnehmende aus Deutschland in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft Online oder in Präsenz in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisationen staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab.

Projektbeschreibung

Sie haben praktische Erfahrung in der Entwicklung und Gestaltung von Webseiten? In diesem Projekt unterstützen Sie Selbsthilfegruppen darin, sich zu vernetzen und einen virtuellen Marktplatz für den Verkauf ihrer lokalen Produkte zu entwickeln. Dafür sollten Sie sich im Webdesign auskennen, geschickt im Grafikdesign sein und Erfahrung in der App-Entwicklung haben. Bestenfalls kennen Sie sich auch mit Fundraising-Instrumenten aus. Da das Projekt abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung möglicherweise rein digital umgesetzt wird, sollten Sie in der Lage sein, Videokonferenzen und Onlineworkshops mit gängigen Anwendungen durchzuführen sowie Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

Women’s Public Union Erayim (WPU) ist eine Nichtregierungsorganisation (NRO) mit Sitz in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek. Mit verschiedenen Informations- und Bildungsangeboten will sie die sozioökonomische Lage für benachteiligte Bevölkerungsgruppen in ländlichen Regionen des Landes verbessern. Zu ihrer Zielgruppe gehören Frauen, Kinder und ökonomisch benachteiligte Menschen. WPU fördert mit ihren Programmen außerdem Friedens- und Konfliktarbeit in der Region. Dafür hat sie eine Vielzahl von thematisch diversen und in Verbänden organisierten Selbsthilfegruppen für Erwachsene und Kinder aufgebaut.

Für 2021 plant die NRO die Entwicklung einer Website mit Lernangeboten und Informationsmöglichkeiten für die Selbsthilfegruppen. Außerdem soll die Website den Teilnehmenden den Vertrieb und Verkauf ihrer lokal produzierten Waren ermöglichen. In der Projektphase unterstützen Sie die Partnerinstitution bei diesem Vorhaben. Dazu planen und erstellen Sie eine Website, die an die Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst ist und ihre Arbeit sinnvoll unterstützt. Zusätzlich planen und entwickeln Sie eine App, entwerfen ein ansprechendes Logo und Designs und pflegen die Inhalte auf der Website ein.

Sollte eine Ausreise nicht möglich sein, kann das Projekt problemlos digital umgesetzt werden kann.

Es finden drei mehrtägige ASA-Seminare im April und Juni 2021 digital statt sowie ein weiteres voraussichtlich vor Ort im Frühjahr 2022. Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2021 und Dezember 2021. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings eine Durchführung der Projektphase zwischen Anfang Juli und Ende September 2021.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und der Projektphase im Partnerland. Sollte das Projekt digital durchgeführt werden, so findet es ebenfalls in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Women's Public Union Erayim (WPU). - Die Zusammenarbeit findet digital oder im Präsenzmodus statt.