Hauptnavigation

Landwirtschaftliche Erzeugnisse gemeinschaftlich verarbeiten und eine Strategie für deren Vermarktung entwickeln

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1123
Seminargruppe: Seminargruppe 1
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Marketing, Design, Unternehmensführung, Imkerei, Süßwarenherstellung, Kosmetikherstellung, Lebensmittelproduktion

Pflichtsprache(n)

Spanisch

Land/Region

Mexiko | Lateinamerika und Karibik

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Interessieren Sie sich dafür, wie ökologisch angebaute Produkte verarbeitet und haltbar gemacht werden können? Sie bringen Erfahrung in Marketing und Vertrieb mit? In diesem Projekt können Sie den Produktionszyklus landwirtschaftlicher Erzeugnisse in einer kleinen Gemeinde begleiten. Sie entwickeln eine Strategie für die Vermarktung der gemeinschaftlich hergestellten Nahrungsmittel und Kosmetika. Dazu sind Kenntnisse im Design, Marketing oder in der Unternehmensführung hilfreich. Weitere Voraussetzung sind Spanischkenntnisse.

Voluntarios Internacionales México (VIMEX) mit Sitz in Mexiko-Stadt hat sich seit 1985 der Förderung der Freiwilligenarbeit verschrieben. Dazu entsendet die Nichtregierungsorganisation junge mexikanische Menschen ins Ausland und empfängt wiederum internationale Freiwillige. Ebenso organisiert VIMEX internationale Work Camps. Ziel ist es, über kurz-, mittel- und langfristige Arbeitseinsätze die nationale und internationale Gemeinschaft bei sozialen, ökologischen oder kulturellen Anliegen zu unterstützen und den interkulturellen Austausch zu fördern.

Die zivilgesellschaftliche Organisation Ecosta Yutu Cuii ist seit 1993 in der Region um Santa Rosa de Lima tätig, einer kleinen Ortschaft im Bundesstaat Oaxaca in Mexikos Südwesten. Sie fördert Aktivitäten zum Schutz der Naturressourcen, Umweltbildungsarbeit und Solidarische Ökonomie. Dabei arbeitet sie mit unterschiedlichen Zielgruppen zusammen. Im Fokus steht stets eine nachhaltige und gemeinschaftsorientierte Entwicklung.

Sie wirken an einem Projekt in Santa Rosa de Lima mit, das zum Ziel hat, landwirtschaftliche Erzeugnisse haltbar zu machen und deren Vertrieb zu fördern. Damit sollen neue Einnahmequellen für die teilnehmenden Gemeinden geschaffen werden. Sie unterstützt die Produktionsgemeinschaft bei der Feldarbeit, von der Aussaat bis zur Herstellung der ökologischen Erzeugnisse bei allen anstehenden Prozessen. Am Ende entstehen Nahrungsmittel wie Toast, Likör, Süßigkeiten, Honig oder Süßmittel sowie Kosmetikartikel oder Textilien. Außerdem unterstützen Sie die Organisation dabei, eine Vermarktungsstrategie für die Erzeugnisse umzusetzen. Ziel der Gemeinde ist es, ihre Waren in Deutschland zu vertreiben.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.

Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021. 

In Zusammenarbeit mit

Ecosta Yutu Cuii; Voluntarios Internacionales México (VIMEX)