Hauptnavigation

Den Erfahrungsaustausch zu Jugend- und Bildungsarbeit fördern und Methoden entwickeln

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 1113
Seminargruppe: Seminargruppe 1
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Politikwissenschaften, Soziale Arbeit, Interkulturelle Pädagogik, Sozialpädagogik, Bildungsarbeit, Sozialforschung

Pflichtsprache(n)

Portugiesisch

Land/Region

Brasilien | Lateinamerika und Karibik

ASA basis

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.

Projektbeschreibung

Sind Sie in der Jugend- oder Bildungsarbeit aktiv? Haben Sie Erfahrung in der Evaluation von Projekten oder der Gremienarbeit? Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen in vielfältige Aktivitäten der Jugendbildung einzubringen. Neben Erfahrung in Bildungsprojekten mit Jugendlichen sollten Sie sensibel sein für Querschnittsthemen wie Gender und lokale Entwicklung.

Die Nichtregierungsorganisation Formação – Centro de Apoio à Educação Básica (Instituto Formação) hat ihren Sitz in São Luis, einer Großstadt im brasilianischen Nordosten. Sie wurde 1999 ins Leben gerufen, um der als unzureichend empfundenen öffentlichen Politik im Bundesstaat Maranhão etwas entgegen zu setzen. Erklärtes Ziel war es, durch Jugendbildungsarbeit eine nachhaltige Entwicklung der Region zu fördern. Seit 20 Jahren hat die gemeinnützige Organisation zahlreiche Projekte durchgeführt. Diese sollen Jugendliche in ihrer persönlichen Weiterentwicklung bestärken, Debatten zur Rolle der öffentlichen Politik für das Gemeinwohl anstoßen und zu einer verbesserten Politik zugunsten junger Menschen beitragen. Der Erfolg ihres Schaffens zeigt sich unter anderem daran, dass aus einigen dieser Aktivitäten Schulen, Sport- und Freizeitzentren hervorgegangen sind.

Inhalt des Projektes ist es, diverse Aktivitäten zum Thema Jugend- und Bildungsarbeit mitzugestalten. Dazu bringen Sie sich in eine Forschungsgruppe ein, die gemeinsam mit Behörden und der Zivilgesellschaft an der Umsetzung und Evaluation von Jugendbildungsprojekten arbeitet. Sie wirken konkret an der Erstellung von Bildungsmaterialien für Jugendliche mit. Darüber hinaus beteiligen Sie sich am Monitoring für ein neu begonnenes Projekt zur Verbesserung der Bildungsbedingungen vor Ort und nehmen an regelmäßigen Planungstreffen teil. Auch in der Umsetzung von Workshops, Schulungen und Seminare können Sie sich einbringen.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2020 sowie im Frühjahr 2021 statt.

Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution – zwischen Juli 2020 und Januar 2021.

In Zusammenarbeit mit

Formação – Centro de Apoio à Educação Básica (Instituto Formação)