Infotelefon: 0800 188 7 188
Hauptnavigation

Tropische Baumarten: Ein Forschungsprojekt zu nachhaltiger Aufforstung durchführen

Wirkungsfeld/Programmformat: ASA-Hochschulkooperation global
Nr.: 0801
Seminargruppe: Seminargruppe 2
Dauer Projektpraktikum: 6 Monate

Studienrichtung

Wirtschaftswissenschaften, Agrar- und Forstwissenschaften, Naturwissenschaften und Mathematik

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Biologie; Geografie; Forst-, Umwelt- und Agrarwissenschaften; Forst- und Agrarökonomie; Dendroökologie; Waldbau

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Spanisch

Land/Region

Costa Rica | Nord- und Mittelamerika

ASA-Hochschulkooperation global

Das Ziel der ASA-Hochschulkooperation ist es, gemeinsam mit Hochschulen und ihre Partner aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft das Engagement für globale Nachhaltigkeit stärker in der Wissenschaft zu verankern. Es ermöglicht Studierenden im Rahmen ihrer ASA-Teilnahme, internationale Forschungsprojekte mitzugestalten, die Grundlagenforschung im Bereich Nachhaltigkeit mit praxisorientierten Vorhaben verbinden. Anschließend bringen sie ihre Erfahrungen wieder zurück in Lehre und Forschung der eigenen Hochschule, z.B. in Präsentationen oder Abschlussarbeiten. Im Format global bilden Teilnehmende aus einem afrikanischen, asiatischen, lateinamerikanischen oder südosteuropäischen Land und Teilnehmende aus Deutschland das Team und durchlaufen den Großteil ihrer Seminare als auch das sechsmonatige Projektpraktikum gemeinsam.

Projektbeschreibung

In diesem Projektpraktikum führen Sie Ihr eigenes Forschungsprojekt zu nachhaltigen Aufforstungsmethoden tropischer Baumarten durch. Idealerweise sind Sie in Ihrem agrar- oder naturwissenschaftlichen Studium bereits fortgeschritten und sind mit Permakultur und Waldfeldbaumethoden vertraut. Sie verfügen über Kenntnisse in Forstökonomie oder Waldwachstum und interessieren sich für nachhaltige Landnutzung. Für die Durchführung der Datenerhebung wird ein hohes Maß an Selbstständigkeit vorausgesetzt. Tropentauglichkeit und hervorragende Englischkenntnisse sind unabdingbar. Kenntnisse der spanischen Sprache sind wünschenswert.

Das Institut für Forstwissenschaften ist eines von vier Instituten der Fakultät für Umwelt und natürliche Ressourcen an der Universität Freiburg. Das Institut beschäftigt sich vor allem mit der nachhaltigen Nutzung und dem Schutz natürlicher Rohstoffe und der Anpassung an globale Veränderungen wie dem Klimawandel. Das Projektpraktikum findet in Zusammenarbeit mit zwei Professuren des Instituts statt. Die Professur für Waldwachstum untersucht Wachstumsprozesse von Bäumen und Waldbeständen und forscht zur nachhaltigen Produktion nachwachsender Rohstoffe in unterschiedlichen Landnutzungssystemen. Die Professur für Forstökonomie und Forstplanung beschäftigt sich vor allem mit ökonomischem Handeln in der Forstwirtschaft. Das Institut unterhält zahlreiche Projekte in Kooperation mit internationalen Partner_innen und arbeitet seit 2015 mit der Partnerorganisation in Costa Rica zusammen.

Projektpartner ist das Unternehmen Puro Verde Paraíso Forestal S.A. in Muelle San Carlos im Norden Costa Ricas. Puro Verde ist Pionier auf dem Gebiet der Entwicklung von tropischen Misch-Anbausystemen mit einheimischen Baumarten. Neben Aufforstungsaktivitäten widmet sich das Unternehmen auch der Produktion weiterer Agrarprodukte. Dafür wendet Puro Verde unter anderem Waldfeldbaumethoden an, die als Modell für nachhaltige und zugleich wirtschaftliche Land- und Forstwirtschaft dienen. Außerdem betreibt Puro Verde zwei Supermärkte in ländlichen Gebieten [Anm. der_des Verf.].

Ein Partner von Puro Verde ist unter anderem der Projektverbund Futuro Verde mit Sitz in Freiburg. Die eingetragene Genossenschaft Futuro Verde setzt sich unter anderem für nachhaltige Aufforstung und regionale Verantwortung ein und hat eine Plattform zum Austausch und gemeinsamen Handeln geschaffen [Anm. der_des Verf.]. Im Rahmen der Zusammenarbeit konnte Puro Verde bereits 1500 Hektar degradierter Flächen aufforsten.

Ein weiterer und für das Projektpraktikum relevanter Partner ist die Querdenker GmbH, ebenfalls mit Sitz in Freiburg. Sie betreut nachhaltige Projekte und Produkte, vor allem im Bereich der tropischen Land- und Forstwirtschaft in Costa Rica. Die Querdenker GmbH und Puro Verde führen unter anderem gemeinsame Projekte zur Aufforstung durch [Anm. des_der Verf.].

Im Zentrum des Projektpraktikums stehen alternative Aufforstungsmodelle tropischer Baumarten, die dauerhafte Mischkulturen mit selektiven Erntemethoden verbinden. Der Anbau in Permakultur und Waldfeldbau wirkt sich positiv auf Boden- und Wasserqualität aus und schützt gleichzeitig Biodiversität und Klima [Anm. d. Verf.]. Im Rahmen des Projektpraktikums werden die Teilnehmenden aus Deutschland und Costa Rica ein Forschungsprojekt durchführen und so aktiv zur Erforschung nachhaltiger Aufforstungsmodelle tropischer Baumarten beitragen, die in geplante Langzeitstudien beider Institutionen integriert werden. Dabei sind die ökonomische Effizienz des Anbaus und die Wachstumstrends der Baumarten ebenso wie Holzqualität und Vermarktungsmöglichkeiten von Interesse.

Im Projektpraktikum in Deutschland befassen Sie sich als ASA-Teilnehmende_r im internationalen Team mit der Literaturrecherche und erarbeiten ein 20‑seitiges Exposé zum Forschungsvorhaben. Mögliche Forschungsschwerpunkte umfassen etwa die Optimierung der Sequestrierung von Kohlenstoff tropischer Baumarten, Prognosen über Marktentwicklungen hinsichtlich tropischer Hölzer oder die Analyse von Wachstumsunterschieden. Die genauen Forschungsfragen werden in Absprache mit Puro Verde und dem_der begleitenden Professor_in gemäß der Interessen und Kenntnisse der Teilnehmenden festgelegt.

Das darauffolgende Projektpraktikum in Costa Rica dient der Umsetzung des Forschungsvorhabens. Zunächst werden Sie die Datenerhebung planen und vorbereiten. Im Anschluss daran unternehmen Sie mehrtägige Besuche in verschiedene Aufforstungsstätten Puro Verdes. Für den dritten Monat ist die Analyse der empirischen Daten vorgesehen.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren und an beiden Projektphasen in Deutschland und in Costa Rica.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2019 sowie im Frühjahr 2020 statt.

Die erste Projektphase findet in Freiburg vom 1. April bis 30. Juni 2019 statt. Die zweite Phase findet in Muelle voraussichtlich vom 1. Juli bis 30. September 2019 statt. Bei den beiden Phasen handelt es sich um Vollzeitpraktika.

In Zusammenarbeit mit

Universität Freiburg, Querdenker GmbH, Stiftung Futuro Verde/ Puro Verde Paraíso Forestal