Hauptnavigation

Erarbeitung eines Sicherheitskonzepts für einen spektakulären Nationalpark

Programmkomponente: ASA basis
Projekt-Nr.: 0425
Seminargruppe: Seminarguppe IV basis
Dauer Projektphase: 3 Monate

Spezifikation Berufs-/Studienrichtung

Tourismusmanagement; Sicherheitsmanagement

Pflichtsprache(n)

Englisch

Sonstige Sprache(n)

Russisch, Georgisch

Land/Region

Georgien | Asien

ASA basis

Bei ASA basis sind Teilnehmende aus Deutschland in der Regel in Zweier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft Online oder in Präsenz in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisationen staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab.

Projektbeschreibung

Begeistern Sie sich für Naturschutz und Naturmanagement? Liegen Ihnen die Flora und Fauna unseres Planeten am Herzen? In diesem Projekt lernen Sie eine einzigartige Naturregion und ihre Lebewesen kennen und entwickeln mit der Administration des Nationalparks Borjomi-Kharagauli ein Sicherheitskonzept für Parkpersonal, Parkgäste und Tourismusanbietende. Voraussetzung für Ihre Bewerbung sind erste Erfahrungen in den Bereichen Natur- und Tourismusmanagement, Sicherheitsmanagement  sowie Kontaktfreudigkeit. Grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit Computern und gute Englischkenntnisse werden ebenso vorausgesetzt. Abhängig von der Entwicklung der weltweiten Corona-Lage wird das Projekt möglicherweise rein digital umgesetzt. Für diesen Fall sollten Sie in der Lage sein, Videokonferenzen durchzuführen und Ihre Tätigkeiten mit interaktiven digitalen Werkzeugen zu erledigen.

Borjomi-Kharagauli ist der erste Nationalpark im Kaukasus, der die Standards der Weltnaturschutzunion (IUCN) erfüllt. Er wurde 1995 mit der Unterstützung von WWF und der deutschen Regierung gegründet. Als eines der größten Wildnisgebiete in Europa ist der Nationalpark einerseits ein spektakuläres Naturwunder, andererseits spielt er eine tragende Rolle für Kultur und Wirtschaft der Region. Das Parkmanagement organisiert Instandhaltung, Naturschutz und Monitoring des Parks, die Wildtierökologie, Umweltpädagogik sowie diverse ökologische Tourismusangebote. Letztere sind eine wichtige Säule für die Wirtschaft, da sie Arbeitsplätze schaffen und Kleinstgewerbe ermöglichen. Zukünftig soll Borjomi-Kharagauli Bestandteil eines integrierten Gesamtsystems geschützter Naturräume in Georgien werden, um die Entwicklung des nationalen Natur- und Kulturerbes ganzheitlich verwalten und betreuen zu können.

Während Ihres Projektaufenthalts treten Sie mit dem Aufsichtspersonal sowie der Administration des Parks in den Büros in Borjomi und Kharagauli in Kontakt. Sie evaluieren den Status Quo und ermitteln potenzielle Herausforderungen und Gefahrensituationen, die Sicherheitsstrategien erfordern. Diese können beispielsweise in die Aufgabengebiete Feuerschutz, Naturpatrouillen, Wildtierökologie oder Gästemanagement fallen. Unter anderem gibt es bislang keine Wegleitungen für das Verhalten von Besuchenden bei möglichen Begegnungen mit Wildtieren. Best Practice-Erfahrungsberichte und Materialien anderer Organisationen können als Hilfsmittel herangezogen werden. Zum Ende des Projekts sollen klare Strategien ausformuliert sein, die Aufsichtspersonal, Besuchendenservice und Tourismusorganisationen als Orientierung dienen. Diese sollen weiterführend mittels Broschüren und Beschilderungen visualisiert werden und die Grundlage für Sicherheitstrainings und -briefings bilden. Im Anschluss kann das Sicherheitskonzept auch über Borjomi-Kharagauli hinaus Anwendung finden.

Die ASA-Seminare finden April bis Juni 2022 sowie im Winter/Frühjahr 2023 statt. Die Projektphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerinstitution - zwischen Anfang Juli und Ende Dezember 2022.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren (2022 und 2023) und der Projektphase im Partnerland. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Borjomi-Kharagauli National Park Administration - Die Zusammenarbeit findet digital oder im Präsenzmodus statt.