Hauptnavigation

Geschäftsprozesse mit dem Quick & Simple-Ansatz digitalisieren

Programmkomponente: ASA global
Projekt-Nr.: 0207
Seminargruppe: Seminargruppe II oder Seminargruppe V global
Dauer Projektphase: 6 Monate

Pflichtsprache(n)

Englisch

Land/Region

Kamerun | Afrika

ASA global

ASA global bietet die Möglichkeit, ein sechsmonatiges Projekt im internationalen Team zu absolvieren. Teilnehmende aus einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas und Teilnehmende aus Deutschland besuchen die ASA-Seminare auf Englisch und verbringen ihre zwei Projektphasen bei nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft gemeinsam; drei Monate Online oder in Präsenz bei einer Partnerinstitution in Deutschland und anschließend ebenso lange Online oder in Präsenz in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas.

Projektbeschreibung

Sie begeistern sich für Digitalisierung und Prozessoptimierung? In diesem Projekt stärken Sie die unternehmerischen Beziehungen zwischen Kamerun und Deutschland und optimieren unterschiedliche Geschäftsprozesse für Unternehmen. Voraussetzung für eine Bewerbung sind grundlegende Kenntnisse in IT-Prozessoptimierung und Marketing. Eine kommunikative und aufgeschlossene Persönlichkeit sowie sehr gute Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab. Sollten Sie fachspezifische Wissenslücken haben, können diese möglicherweise im Laufe des Projekts durch unsere guten Beziehungen zu Hochschulen geschlossen werden.

Brücke e.V. und Team@Solutions setzen sich dafür ein, dass afrikanische Studierende Zugang zu innovativem und technischem Wissen erhalten. So sollen Selbstermächtigung und Möglichkeiten der Partizipation und Bildung gefördert werden. Brücke e.V. vermittelt dabei vor allem Kontakte zu Partnerorganisationen aus Technik und Wirtschaft und hilft bei der Akquise von Fördergeldern. Team@Solutions versteht sich als Technologie- und IT-Inkubationsplattform und führt zur Umsetzung der gemeinsamen Ziele in Kamerun sozioökonomische Analysen durch. Durch den Wissens- und Technologietransfer sollen dort mehr Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt entstehen – durch persönliche Weiterbildungen oder das Entstehen von Start-Ups. Dazu werden Trainings für Einzelpersonen und Unternehmen angeboten. Aktuell verfolgt Team@Solutions das Ziel, pro Jahr 10 Start-Ups bei der Gründung zu helfen, 20 Unternehmensprojekte durchzuführen und Förderinstitutionen zu rekrutieren.

Beide Kooperationspartner wollen die wirtschaftliche und technologische Rolle Kameruns im Kontext der fortschreitenden Digitalisierung fördern. Das Projekt zielt darauf ab, Geschäftsprojekte digital zu optimieren, effizienter zu machen und zu automatisieren. Dabei soll „Made in Africa“ eine Marke werden, die für einfache und schnelle digitale Lösungen steht. Sie lernen zunächst in Deutschland den Quick & Simple Ansatz kennen und erarbeiten einen Projektplan. Bei Schwierigkeiten wird gemeinsam erörtert, wie diese am besten bewältigt werden können. Von Douala aus wählen Sie zwei bis drei Geschäftsprozesse der Industrie- und Geschäftskontakte aus, die Sie im Anschluss zusammen mit Ihrem Team bearbeiten. Optional machen Sie bereits von Deutschland aus einen weiteren Kooperationskontakt ausfindig. Sie entwickeln ein Skript für ein Video, in dem die optimierten Prozesse dargestellt werden. Dieses wird dann gedreht und an einem Tech-Abend unterschiedlichen Kontakten vorgeführt. In Deutschland sollen schließlich mindestens 50 Unternehmen die digitalen Lösungen kennen. Das Projekt soll zugleich die Märkte von Kamerun und Deutschland verknüpfen und den Austausch von Ideen und Fachkräften fördern.

Die Projektphase in Deutschland findet von Anfang April bis Ende Juni 2022 statt; im Partnerland – in Absprache mit der Partnerinstitution – Anfang Juli und Ende Dezember 2022. Die Partnerinstitution empfiehlt allerdings eine Durchführung der Projektphase im Partnerland zwischen Anfang Juli und Ende November 2022. Zwei bis drei ASA-Seminare finden parallel zur Projektphase in Deutschland zwischen April und Juni 2022 statt, ein weiteres im Frühjahr 2023.

Voraussetzung für die Teilnahme am ASA-Programm ist die aktive Beteiligung an den Seminaren (2022 und 2023) und an beiden Projektphasen in Deutschland und im Partnerland. Es handelt sich dabei um zwei dreimonatige Vollzeittätigkeiten. Die Projektphase in Deutschland findet in Berlin statt. Sollte das Projekt rein digital durchgeführt werden, so findet es ebenfalls in Vollzeit statt. Online-Präsenzzeiten können entsprechend der Zeitverschiebung zum Partnerland von den in Deutschland üblichen Werkzeiten abweichen.

In Zusammenarbeit mit

Brücke e.V.; Team@Solutions. - Die Zusammenarbeit findet im Präsenzmodus oder digital statt.