Infotelefon: 0800 188 7 188
Hauptnavigation

Das ASA50-Festival

Ein Dialog der Generationen

Das ASA50-Festival

Das ASA50-Festival - Ein Dialog der Generationen

Alumni aller ASA-Generationen kamen zum großen ASA50-Festival auf die Katlenburg im Harz.
Es gab eine Fülle von Workshops und Seminaren und jede Menge Raum zum Wiedersehen, Austauschen und Vernetzen. Gemeinsam wurde diskutiert, erzählt, getanzt und das fünfzigjährige Jubiläum gefeiert!

Impressionen von der Veranstaltung

Eine Landschaft mit Häusern aus der Vogelperspektive fotografiert. Foto: Manuela Liebig

Die Katlenburg von Oben. Foto: Manuela Liebig

Ein Stand zur Registrierung und mehrere Personen in einem kleinen Pavillon. Foto: Tim Gontrum

Freitag Nachmittag am Check-In - bis zu 350 Gäste werden erwartet. Foto: Tim Gontrum.

Ein junger Mann trägt einen ASA50-Stempelabdruck auf der Wange. Foto: Claudia Meier

Der Spirit von ASA50 ist in Fleisch und Blut übergegangen. Foto: Claudia Meier.

Vier junge Menschen sitzen zusammen und reden vergnügt miteinander. Foto: Claudia Meier

Bei jeder Gelegenheit: Mit-Teilnehmende wiederfinden, neue Menschen aus dem ASA-Netzwerk kennenlernen. Foto: Claudia Meier.

Zwei Personen sitzen mit einer Gitarre unter einem Schirm und singen. Foto: Torben Ibs

Was sonst gegen den Regen hilft: Singen. Foto: Torben Ibs.

Eine Gruppe von mehreren Personen sitzt in einem Stuhlkreis zusammen im Freien. Foto: Fallon

In Kleingruppen nutzen die Festivalgäste die Zeit, sich auszutauschen. Foto: Fallon.

Ein Wegweiser über das Festivalgelände. Foto: Torben Ibs

Gar nicht so einfach, den Überblick zu bewahren. Foto: Torben Ibs.

Das Exponat der Ausstellung: ein Gestell, an dem Banner und viele Guckrohre hängen. Foto: Margit Messmer.

Eine fürs Jubiläum konzipierte Ausstellung hielt Einblicke in 50 Jahre ASA-Programm bereit. Foto: Margit Messmer.

Eine Person steht auf einer Bühne mit einer Trommel und macht eine Tanzbewegung. Im Hintergrund sitzen weitere trommelnde Personen vor zwei ASA-Aufstellern. Foto: Torben Ibs

Am Morgen danach gab es zum Wachwerden einen Drum-Circle, bei dem „Stress-Pavel“ auch das Publikum einband. Foto: Torben Ibs.

Das Abschlussfoto zeigt Teilnehmende des ASA50-Festivals von einer erhöhten Position aus fotografiert. Sie winken in die Kamera. Foto: Torben Ibs

Spätestens für das Abschlussfoto waren dann auch die letzten Langschläfer_innen wieder auf den Beinen. Foto: Torben Ibs.