Hauptnavigation

GIB STOFF!

Für einen bewussten Umgang mit Altkleidern

Zu sehen ist ein Teil der Kleidertauschbörse sowie zahlreiche Besucher der Aktion. Foto: Florian Hüfner.

Fast 400 Besucher_innen kamen zur Aktion „Gib Stoff!“ Foto: Florian Hüfner.

Einige Personen die hinter einem Stand sitzen und davor stehen, sind zu sehen. Foto: Florian Hüfner.

Die Besucher_innen erwartete ein vielfältiges Programm mit einer Kleidertauschbörse. Foto: Florian Hüfner.

Ein Teil der Kleidertauschbörse ist zu sehen. Die Kleidung hängt an Baustellenzäunen. Foto: Florian Hüfner.

Auf der Kleidertauschbörse konnte jeder etwas Brauchbares, Nützliches und Schönes entdecken. Foto: Florian Hüfner.

Zahlreiche Besucher_innen sind auf dem Gelände zu sehen. Foto: Florian Hüfner.

Die Besucher_innen nahmen das Angebot der Aktion gerne an. Foto: Florian Hüfner.

Der Stand vom Nähcafé mit fünf Personen drum herum ist zu sehen. Foto: Florian Hüfner.

In einem Nähcafé wurde aus alten Kleidern neue Haute-Couture. Foto: Florian Hüfner.

Eine Leine mit Plakaten und bedruckten Beuteln ist zwischen zwei Bäume gespannt. Foto: Florian Hüfner.

Wer wollte, nahm an einem screenprinting Workshops teil. Foto: Florian Hüfner.

Der Infostand von Greenpeace sowie zahlreiche Personen drum herum sind zu sehen. Foto: Florian Hüfner.

An Infostände von unter anderem Greenpeace und Amnesty International gab es Informationen zum Thema Altkleider und Nachhaltigkeit. Foto: Florian Hüfner.

Im Burggraben sind alle Tische voll besetzt und eine Band tritt auf. Foto: Florian Hüfner.

Das Abendprogramm bot neben der Dokumentation „Second Hand/Mitumba“, der den Handel mit Altkleidern zwischen Ländern aus Europa und Afrika kritisch hinterfragt auch Live-Musik. Foto: Florian Hüfner.